Travolta schilderte Tod seines Sohnes

Aussage vor Gericht

© AP

Travolta schilderte Tod seines Sohnes

Am Mittwoch wurde John Travolta als erster Zeuge im Prozess gegen ein mutmaßliches Erpresser-Duo einvernommen. Dem Krankenwagenfahrer Tarino Lightbourne und der ehemaligen Senatorin Pleasant Bridgewater wird vorgeworfen, 25 Millionen Dollar von dem Star gefordert zu haben. Sie sollen Travolta gedroht haben, Details zur Krankengeschichte seines verstorbenen Sohnes zu veröffentlichen, wenn er nicht zahlt. Travolta und seine Frau Kelly Preston wandten sich daraufhin an die Polizei.

Vor Gericht schilderte John Travolta (55) den Tag, an dem sein 16-Jähriger Sohn Jett starb: Gegen 10.15 Uhr habe ihn das Kindermädchen alarmiert, weil sein Sohn einen Krampfanfall erlitten habe. Sie teilte ihm mit, dass Jett bewusstlos im Badezimmer liege. Einer seiner Betreuer versuchte bereits, den Jugendlichen wiederzubeleben.

Krankheit
John Travolta gab zu: "Er war Autist. Er litt unter Krampfanfällen." Der trauernde Vater sagte aus, sein Sohn habe alle fünf bis zehn Tage einen Anfall gehabt, der etwa 45 Minuten anhielt. Danach schlief er oft zwölf Stunden lang. Außerdem hatte Jett Travolta das Kawasaki-Syndrom (eine akute, fieberhafte, systemische Erkrankung).

Jett Travolta starb am 2. Jänner 2009 während eines Familienurlaubs auf den Bahamas. John Travolta hatte Gerüchte zur Krankheit seines Sohnes immer abgestritten, solange dieser lebte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.