Nicole Kidman spricht über ihre Fehlgeburt

Traumatisch

© AP

Nicole Kidman spricht über ihre Fehlgeburt

In einem Interview für die Oktober-Ausgabe des US-Magazins Vanity Fair sprach Nicole Kidman (40) erstaunlich offen über private Rückschläge, Einsamkeit und ihr neues Glück.

Fehlgeburt mit 23
"Als Tom und ich heirateten, wollte ich von Anfang an Babys haben", erzählt der australische Superstar. Die damals 23-jährige Nicole wurde schnell schwanger. "Wir haben das Baby sehr früh verloren. Das war wirklich sehr traumatisch", gesteht sie. Kurz darauf entschlossen Tom Cruise und Nic sich, ein Kind zu adoptieren und Tochter Bella, heute 14 Jahre alt, zog bei ihnen ein. Zwei Jahre später adoptieren sie einen Buben, Connor.

Einsame Jahre
Nach zehn Jahren Ehe trennten Tom und Nicole sich 2001, die Scheidung folgte. Sie war damals angeblich im dritten Monat schwanger, eine weitere Fehlgeburt soll die Folge gewesen sein. Für die schöne Schauspielerin war das eine sehr einsame Zeit. Als sie 2003 mit dem Oscar als beste Darstellerin ausgezeichnet wurde, war ihre Freude getrübt: "Es fühlte sich groß an. Groß und einsam. Du bist in einem Hotelzimmer und denkst dir: 'Okay, schön, ich sitze in dieser riesigen Suite mit einem Oscar und ich habe immer noch kein Leben. Was ist falsch an mir?'" Nicole erkannte, dass sie sich um ihr Privatleben kümmern muss. "Es war sehr schmerzvoll, niemanden zu haben, mit dem ich das teilen konnte", gibt sie zu.

Übereilte Verlobung
Um ihre Einsamkeit zu vergessen, verlobte sie sich, noch bevor sie ihren zweiten Mann traf, mit einem anderen: "Ich habe mich mit jemandem verlobt, dazu war ich noch nicht bereit."

Nächste Seite: Neues Glück mit Country-Star

Erst mit Country-Sänger Keith Urban fand die begehrte Schauspielerin das Glück wieder: "Man kann sagen, dass wir zwei sehr einsame Menschen waren, die es geschafft haben, sich zu einem Zeitpunkt zu treffen, zu dem sie sich einander öffnen konnte. Wir waren ängstlich und mutig zugleich." Das war 2005, schon im folgenden Jahr heirateten die beiden.

Drogenentzug
Nur vier Monate nach der Traumhochzeit stand Nicole vor der nächsten privaten Krise: Keith begab sich auf Entzug. "Wir waren an einem sehr, sehr schlimmen, schmerzhaften Punkt und wir haben es geschafft, das durchzustehen. Und ich hoffe, das gibt ein paar Leuten die Hoffnung, die in der gleichen Situation sind", zeigt die Mimin sich stark.

Babywunsch
Nach den schweren Zeiten, möchte sie ihr Glück mit Keith genießen. Doch den Wunsch schwanger zu werden, hat sie nicht aus den Augen verloren: "Ich denke, ich wäre sehr traurig, wenn ich kein Baby haben könnte." Ein paar Jahre wird es noch dauern, vorerst will ihr Mann Nicole Kidman noch für sich alleine haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.