Sonderthema:
Avril Lavigne erzählt von ihrer Krankheit

Tränen im TV

Avril Lavigne erzählt von ihrer Krankheit

Fünf Monate lang zog sich Avril Lavigne komplett aus der Öffentlichkeit zurück. Die Sängerin erkrankte im letzten Herbst an Lyme-Borreliose - einer Infektion, die in den meisten Fällen von Zecken übertragen wird. Monatelang rätselten die Ärzte, was die Ursache für Avrils Schwächeanfälle waren. Sie konnte sich kaum bewegen, selbst das Atmen fiel ihr schwer. „Es war die schlimmste Zeit meines Lebens.“ erinnert sie sich.

Tränen im TV
Zum ersten Mal sprach die 30-Jährige nun in der amerikanischen Morgenshow  „Good Morning America“ über die Krankheit. Zum Glück fand die Sängerin einen Arzt, der die richtige Diagnose stellte. Die Behandlung schlägt gut an und Avril befindet sich am Weg der Besserung: "Und ich bin einfach so dankbar zu wissen, dass ich mich wieder zu 100 Prozent erholen werde. Für mich ist das wie eine zweite Chance im Leben. Ich will einfach nur rausgehen und das tun, was ich wirklich liebe. Ich freue mich so auf das Leben, das nach der Krankheit kommt.“ sagt sie unter Tränen.

Sehen Sie hier das Video.

Video zum Thema Avril Lavigne: Bittere Tränen im TV

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.