Sonderthema:
Kelly Rutherford verliert ihre Kids

Sorgerechts-Streit

Kelly Rutherford verliert ihre Kids

Jahrelang kämpfte Kelly Rutherford im bitteren Scheidungskrieg mit Ex-Mann Daniel Giersch vor allem um eines: das Sorgerecht für die zwei gemeinsamen Kinder Hermes und Helena. Den Kampf hat die Gossip Girl-Darstellerin nun bis auf weiteres verloren. Sie darf die zwei Kinder von nun an nicht mehr zu sich nach Amerika bringen.

Urteil
Der in Monaco lebende Daniel Giersch bekam laut Daily Mail vor Gericht das alleinige Sorgerecht für die beiden zugewiesen. Zwar darf Kelly Rutherford noch immer gemeinsam mit ihrem Ex über "Gesundheit, Schule, religiöse Bildung und Wohnortwechsel" entscheiden, zu sich holen ist von nun an jedoch für sie nicht mehr erlaubt. Die Schauspielerin ist nach diesem niederschmetternden Urteil am Boden zerstört.

Selbst schuld
Die Hälfte aller Ferien dürfen Hermes und Helena zwar noch immer bei ihrer Mutter verbringen, jedoch nur noch in Monaco oder Frankreich. "Rutherfords Besuchsrechte können nur noch in Frankreich oder Monaco gelten, weil die Kids sie diesen Sommer in Amerika besuchten und sie sich weigerte, die Kinder wieder zurückzubringen. Kelly Rutherford ist selbst schuld. Sie selbst ist der Grund, warum sie das Sorgerecht verloren hat", erklärte der Anwalt Chemtob Moss gegenüber People.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.