Briten feiern 4 Tage lang Hochzeit

William und Kate

© WireImage

Briten feiern 4 Tage lang Hochzeit

Kate und William Hochzeit: Am Freitag, 29. April, ab 6.30 Uhr, als Live-Ticker und im Live-Stream auf www.oe24.at.

Er hat sich doch durchgesetzt: Unbedingt wollte Prinz William (28) seine Kate (28) im Frühling zum Traualtar führen. Und auch wenn Kritiker noch so vor schlechtem Wetter warnten: Der Prinz hatte schließlich das letzte Wort. Exakt eine Woche nach der Bekanntgabe der Verlobung verkündete das britische Königshaus gestern: Geheiratet wird am Freitag, dem 29. April 2011, eine Woche nach Ostern und genau an einem Feiertag, dem St. Catherine’s Day.

Feiertag und Ferien: So wird gefeiert
Den Briten wird die Hochzeit dabei noch mehr versüßt: Premierminister David Cameron erhob den Hochzeitstag schon zu einem Feiertag – jetzt steht einem viertägigen Freudenfest nichts mehr im Wege. Denn auch der 2. Mai, ein Montag, ist in Großbritannien ein offizieller Feiertag. Die Schulkinder sind zum Hochzeitstermin noch in den Osterferien – britische Medien erwarten jetzt schon einen Massenansturm auf Londons Straßen.

Und: Kate und William sind mit ihrem Hochzeitstag auch früher dran als Fürst Albert von Monaco (52) und Charlene Wittstock (32). Sie werden erst am 2. Juli heiraten.

Westminster Abbey: Hier wird das Jawort gegeben
Fest steht jetzt auch: Geheiratet wird in der Westminster Abbey, der Krönungskirche der britischen Könige. Auch Königin Elizabeth II. gab ihrem Prinz Philip 1947 hier ihr das Jawort.

Insider sagen: "Kate und William haben sich wegen der unglaublichen Schönheit für Westminster Abbey entschieden." Schon letzte Woche Mittwoch war Kate Middleton dabei beobachtet worden, wie sie sich abends in der Kirche (17 britische Monarchen sind hier begraben) umschaute.

Trauerfeier von Diana war in Westminster Abbey
Lange wurde aber an dem Vermählungsort gezweifelt, schließlich erlebte William hier auch einen der schrecklichsten Tage seines Lebens. 1997 fand hier die bewegende Trauerfeier für Prinzessin Diana, seine Mutter, statt. Kurz zuvor war sie in Paris bei einem Autounfall gestorben. Die Bilder vom trauernden William, er war damals erst 15 Jahre alt, gingen um die Welt.

Ein Grund allerdings, der neben der Tradition ebenfalls für Westminster Abbey sprach: Gleich 2.000 Gäste können hier untergebracht werden. "Die beiden wollen so viele Gäste wie möglich unterbringen", heißt es aus dem britischen Königshof.

Gäste: Europäischer Hochadel und Staatschefs
Und an prominenten Gästen wird es am 29. April in London nicht mangeln: Neben dem gesamten europäischen Hochadel werden auch Staatschefs wie Nicolas Sarkozy oder Barack Obama eingeladen. William und Kate zumindest können ihr Glück kaum fassen: "Sie sind sehr aufgeregt", so ein Insider.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.