"Je suis Charlie"

Simpsons: Tribut an Terror-Opfer

Die Macher der Simpsons sind dafür bekannt, immer wieder aktuelle Themen und Ereignisse in die Folgen einzubauen. So ist auch der Terroranschlag auf das französische Satire-Magazin Charlie Hebdo nicht spurlos an ihnen vorbeigegangen. Am Ende der letzten Episode zollen die Simpsons den Opfern (wie es schon davor Millionen Menschen auf der ganzen Welt getan haben) rührenden Tribut.

Video zum Thema Simpson-Folge: Je suis Charlie!

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Mitgefühl
Maggie, das jüngste Mitglied des Simpson-Clans steht vor einem roten, weißen und blauen Hintergrund und hält mit trauriger Miene eine schwarze Flagge in die Höhe, auf der in weißen Buchstaben "Je suis Charlie" geschrieben steht. Mit diesen drei Wörtern drückt die ganze Welt ihre Trauer nach den fürchterlichen Ereignissen in Paris aus und fühlt damit nicht nur mit den Opfern und deren Hinterbliebenen mit, sondern zeigt damit auch seine Unterstützung für Meinungs- und Pressefreiheit.

Doch warum haben sich die Produzenten ausgerechnet für Maggie und nicht etwa Bart entschieden? Mit ihrem Aussehen erinnert das Simpsons-Baby in dieser Pose ein wenig an die römische Göttin Libertas, die Personifikation der Freiheit. Für die Botschaft also perfekt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.