Immer mehr Brustkrebserkrankungen

Starker Anstieg

Immer mehr Brustkrebserkrankungen

Die Zahl neuer Brustkrebs-Fälle ist binnen 30 Jahren weltweit um mehr als das Doppelte gestiegen. Das berichtet die britische Fachzeitschrift "The Lancet" Online im Vorlauf zu einer UNO-Tagung auf Regierungsebene zum Thema nicht übertragbare Erkrankungen in New York (19. bis 20. September).

Pink Ribbon: Die Clubbing Nacht des Jahres

Auch mehr Todesfälle
Demnach gab es 1980 noch etwa 640.000 Neuerkrankungen, drei Jahrzehnte später waren es schon 1,6 Millionen. Das bedeutete eine jährliche Zunahme um 3,1 Prozent. Mittlerweile treten 51 Prozent der Brustkrebserkrankungen bereits in den Entwicklungsländern auf. Zugleich nahmen - in einem langsameren Tempo - auch die Todesfälle durch Brustkrebs zu, von etwa 250.000 (1980) auf 425.000 (2010).

Im selben Zeitraum verringerte sich die Zahl der Fälle von Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom). Hier gibt es 425.000 Neudiagnosen jährlich. An einem Zervixkarzinom sterben jährlich rund 200.000 Frauen weltweit.

Testen: Wie hoch ist Ihr Brustkrebs-Risiko?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen