EM: Wien pfeift auf Public Viewing

Jubeln im Freien

EM: Wien pfeift auf Public Viewing

Bei der Europameisterschaft 2008 und bei der WM 2010 verfolgten die Fans die Spiele auf den großen TV-Screens der Public Viewings im Prater und im alten AKH. Heuer schauen sie aber in die Röhre.

Fans enttäuscht
Zum EM-Auftakt am 8. Juni wird es in Wien kein großes Fußballfest auf den Plätzen der Stadt geben. Wer „echtes“ Public Viewing will, muss bis nach Baden fahren. Dort werden alle Spiele der EM auf dem Vorplatz des Kurzentrums gezeigt. Die Kurstadt macht der Weltstadt vor, wie man Fußballfans glücklich macht.

Lizenzgebühren
Viele Lokale in Wien sorgen aber dafür, dass Fußballfans dennoch auf ihre Kosten kommen. Allerdings fallen hier – bis auf einige löbliche Ausnahmen – die Bildschirme recht klein aus. Denn: Wer die Spiele auf einem TV-Screen mit einer Diagonale von mehr als drei Metern zeigt, muss Lizenzgebühren an die UEFA zahlen, erklärt die Wirtschaftskammer. Viele Gastronomen setzen deswegen auf kleine Bildschirme.

Hier geht's ab
Strandbar Herrmann

Im chilligen Sommer-Lokal werden alle Spiele gezeigt.

Adria Wien

EM-Hotspot mit riesigem Screen am Donaukanal.

Pratersauna

Planschen und Fußball schauen in der „EM-Sauna“.

WUK

Der Radiosender FM4 baut hier sein EM-Quartier auf.

Autor: ber/pap
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen