Sonderthema:
Kücken Jenny ist Germanys next Topmodel

Klum-Finale

© proSieben

Kücken Jenny ist Germanys next Topmodel

Was passiert mit den Mädchen, die heute nicht Germanys next Topmodel werden? Diese Frage stellte man sich gleich zu Beginn des Finales der Klum Show. Als Heidi von der Bühne aus verkündete: „ Heute geht es um alles“, drängte sich die Befürchtung auf, die beiden Verliererinnen würden stantepede in der Gosse landen und sich mit anstrengenden Hilfsarbeiten für den Rest ihres Lebens nur sauknapp über Wasser halten können. Ein hartes Schicksal für eine von den dreien. Wen wird’s ereilen? Janina und Jenny? Jenny und Christina oder doch Christina und Janina?

Glückliche Verliererinnen
Zum Glück warf die Kamera einen Blick ins Publikum und man bekam die ausgeschiedenen Kandidatinnen zu Gesicht, die, nachdem sie sich von den Qualen der Klumschen Modelmaschinerie schon eine Zeit lang erholen durften, besser aussahen als je zuvor. Giseles Augen blickten ganz trocken und dekorativ gelangweilt auf die Bühne und die, einander in Nibelungentreue zugetanen Freundinnen Gina Lisa und Sara strahlten blond und blonder.

Rolfs erstes Mal
Hinter der Bühne wurden die hoffnungsvollen Topmodel- Anwärterinnen von den Germany Models a.D. , Barbara Meier und Lena Klerke betreut. Die durften sich auch als Backstage Moderatorinnen beweisens - ganz wie Heidi, nur halt Backstage... Rolf, der auch nur ein Mensch ist, beantwortete die Frage, die Heidi Klum an ihn stellte: „Wie fühlt man sich nach dem ersten Mal?“ mit einem dreckigen Lachen “Wie meinste das - das erste Mal mit 120 Mädchen....“

Bierzelt statt Glamour
Rauf auf den Laufsteg und rein in die Stimmung im Studio mit quasi Millionenpublikum , Fanclubs inklusive. Nur leider nicht glamourös, wie der Event von Heidi hundert mal beworben wurde, sondern in Bierzeltstimmung. Es wurde gejohlt, als wären die Mädchen ein Großbildschirm der Fußball überträgt. Die Fans waren ausgestattet in den „ Farben“ der Topmodels aus Germany und mit deren auf T-Shirts gedruckten Konterfeis.

Knochenarbeit
Heidi, bodenständig im Ledermini, war dennoch begeistert und hob, die grölenden Fans im Visier, anerkennend den Daumen. Die Mädchen wurden interviewt, beteuerten wie viel Spaaaaß die Show gemacht hätte und wie viel sie über sich und über das Model- Business gelernt hätten. Paymen sprach von Knochenarbeit beim Casten und Heidi stellte auch der Zweit-, und Drittplazierten einen Preis in Aussicht-ein Auto. Also doch nix mit Gosse, die Karre könnte man ja gleich mal verkaufen und sich dann im Ausland als Aupairmädchen bewerben...

Lesen Sie auf der nächsten Seite weiter...

Lifewalk ohne Hindernisse
Nach einem kurzen Outfitwechsel erklommen Janina, Jenny und Christina wieder die Bühne, diesmal in großen Barocken Roben, die sie über sexy Dessous trugen. Mit Straußenfedern bestückt schafften alle drei ihren Lifewalk ohne über die ausladenden Kleider zu stolpern, was die Jury unendlich stolz machte. Paymen überschlug sich fast vor Begeisterung über die Früchtchen seiner harten Arbeit. In Slowmotion wiederholt bestätigte sich wie toll Paymen, Rolf und Klum die Mädels gecoacht haben.

Endlose Rückblicke
Gepflastert mit Rückblicken auf peinliche, tränenreiche und sogar rührende Moment der letzten 15 Show-Wochen wurde das Publikum durchs Finale getragen. Die Spannung stieg sehr langsam, denn alle wussten schon - eine wird jedenfalls Germanys next Topmodel werden.

Peyman schwitzt am Po
Bevor die erste Entscheidung gefällt wurde, bei der ein Model dran glauben würde müssen, dass das Leben auch ohne "GNTM" zu sein weitergeht, gab es noch einen Rückblick à la versteckte Kamera. Und zwar auf die peinlichsten Momente der Jury. Paymen und Rolf kugelten sich am Boden, Heidi musste aufs Klo und Paymen schwitzt anscheinend an seiner Kehrseite. Soviel dazu.

Schatzi, Schatzi, Schmatz, Schmatz
Heidi kündigte ihren Schatz an und Seal begann zu singen. Während der Heidi-Gatte über die Bühne kuschelte, zitterten die Mädels Backstage. Nachdem Seal und sein ganz privates Topmodel einander 14-mal „Schatz“ genannt hatten und Heidi einen schmatzenden Showkuss auf den Schmusesängermund gedrückt hatte und “Ich seh' dich später Schatz“, geflüstert hatte, warf sie Christina raus.

Nix glauben was im Netz steht
Tja, die „ geheime“ Liste war wohl ein Fake. Da hatte doch so ein Schlawiner im Internet steif und fest behauptet, Christina würde gewinnen. So schaut’s aus - nix glauben was im Netz kursiert! Heidi lacht sich sicher ins Fäustchen.
Christina lachte weniger, nahm aber mit Fassung den Trostpreis: das Auto. Und vor allem blieb ihr die letzte Challenge erspart...

Vogelspinne und Schlange
Die letzte Challenge, die für Jenny und Janina zu bestehen war, hatte es in sich. Jenny bekam für ein Foto eine Vogelspinne auf die Schulter gesetzt und Janina eine ansehnliche Würgeschlange um den Hals gelegt. Ohne mit der Wimper zu zucken, ließen die Models das Getier an sich heran und Heidi freute sich über so viel Disziplin.

Die letzten Minuten waren glamourös
Der finale Lifewalk, an dem alle 16 Kandidatinnen teilnahmen, ergab dann endlich ein wirklich schönes und glamouröses Bild. Wie bei einer Haut Couture-Schau in Rom defilierten die Mädchen in tollen, glänzenden, goldenen und silbernen Roben im märchenhaften Stil von „Tausend und eine Nacht“ über den Catwalk. Aufwendiger Kopfputz, ausladende Perücken und perfektes Makeup rundete die Sache ab.

Jenny Traum wird wahr
Es folgte die Entscheidung: Fast 1000 und eine Nacht lang hatte sie darauf hingearbeitet. Ihre Beine sind länger als die von Nadja Auerman - Heidi hats gemessen - Jenny ist Garmanys next Topmodel 2008. Hoffentlich wird das 16-jährige Mädchen nicht von der Klum-Clan-Maschinerie enttäuscht.

Klicken Sie durch die Diashow und sehen Sie Jennys Entwicklung während der letzten 15 Wochen!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen