Migräne oder normale Kopfschmerzen?

Unterschied erkennen

Migräne oder normale Kopfschmerzen?

Aua, mein Kopf! Kopfweh ist nicht gleich Kopfweh: Die Wissenschaft kennt rund 500 verschiedene Typen von Kopfschmerz. Die Diagnose der drei häufigsten Formen entscheidet über Therapie.

Kopfschmerzen Hausmittel: Das hilft wirklich

Die drei häufigsten Kopfschmerz-Typen und ihre Therapie
Cluster
Cluster-Kopfschmerzen betreffen vor allem Männer. Die Ursachen sind unklar. Die plötzlich auftretenden Anfälle können von 20 Minuten bis zu drei Stunden dauern. Meistens tränt auch das Auge.

Spannung
Die Qualen verteilen sich über den ganzen Kopf. Der Spannungsschmerz geht oft mit verkrampften Hals- und Kopfmuskeln einher. Besonders betroffen sind Menschen mit sitzenden Berufen.

Migräne
 Migräne ist auf eine Seite beschränkt und hat Begleiterscheinungen wie Übelkeit und Lichtempfindlichkeit. Die Attacken, von denen besonders Frauen betroffen sind, werden durch Entzündungen im Gehirn ausgelöst.

Sie leiden unter Migräne, wenn Folgendes zutrifft:
- Der Schmerz tritt anfallsweise auf.
- Er ist einseitig.
- Die Schmerzen haben pulsierenden oder pochenden Charakter.
- Sie werden stärker bei körperlichen Tätigkeiten wie Treppensteigen.
- Sie leiden zusätzlich unter Übelkeit oder Erbrechen.
- Sind sind empfindlich gegen Licht und Lärm.

Jeder zehnte Österreicher leidet an Migräne. Neben einer genetischen Veranlagung können Stress, Schlafmangel, zu grelles Licht oder ein Wetterumschwung Auslöser sein. Aber auch Verspannungen können zu den typisch pochenden Kopfschmerzen führen.

Migräne mit Aura
Manche Migräne-Patienten weisen eine sogenannte Migräne mit Aura auf. Dabei gehen dem Kopfschmerz neurologische Reizerscheinungen voraus: Sehstörungen wie Lichtblitze, Flimmerbilder, Zackenlinien, aber auch Sprechstörungen und halbseitige Kribbel- und Taubheitsgefühle können dabei auftreten.

Erste Hilfe bei Migräne

1. Angenehme Düfte
Setzen Sie Ihre Duftlampe ein: Mit einer Mischung aus Rosmarin-, Basilikum- und Pfefferminzöl wird der Kopf frei.
2. Massage
Verreiben Sie einige Tropfen Pfefferminzöl auf den Handflächen. Dann die Hände auf die Stirn legen und die Augen schließen.
3. Ayurveda-Tee
Salbei, Koriander und etwas Pfeffer mit kochend heißem Wasser übergießen und zehn Minuten ziehen lassen. Fertig!
4. Hausmittel
Dunkle Räume, Eisbeutel auf der Stirn und etwas Ruhe sind ebenfalls wirksame Helfer bei akuten Attacken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen