3. Weltkrieg soll diesen Juni beginnen

Pfarrer prophezeit

© AFP

3. Weltkrieg soll diesen Juni beginnen

Der Geistliche Ricardo Salazar möchte wohl so etwas wie der neue Nostradamus sein. Immer wieder lässt der in Japan arbeitende Pfarrer mit Prophezeiungen aufhorchen, in denen er nichts weniger als den Untergang der Erde vorhersagt. So sprach Salazar etwa davon, dass ein Asteroid im Mai dieses Jahres die Erde auslöschen könnte.

Spannungen wegen Flüchtlingskrise
Nun kündigt der Geistliche an, dass in wenigen Monaten – genauer gesagt im Juni – der dritte Weltkrieg ausbrechen werde. China und Russland sollen sich verbünden und den USA den Krieg erklären, so der Pfarrer. Auslöser soll dabei aber die Flüchtlingskrise in Europa sein. Nachdem Europa seine Grenzen wieder schließen wird, werde es zu großen internationalen Spannungen kommen, so Salazar. Dies werde schließlich zu einem internationalen Krieg führen.

China als neue Supermacht
Dabei soll zunächst China Japan angreifen. Wenig später sollen dann aber auch Russland unter Putin und die USA sowie deren europäische Verbündete in den Kampf ziehen. Salazars Prophezeiung nach wird übrigens China als großer Sieger aus dem 3. Weltkrieg hervorgehen und damit zur neuen Weltmacht aufsteigen.

Der Geistliche begründet seine Prophezeiungen damit, dass Gott selbst ihm diese mitgeteilt habe. Dass diese Weissagungen aber wirklich eintreffen werden, kann natürlich bezweifelt werden. Salazar lässt regelmäßig mit bizarren Theorien aufhorchen. In Japan besitzt er allerdings bereits eine große Fangemeinde.  

VIDEO: NATO-Mitglied Türkei und Russland könnten bei Syrien-Konflikt aneinander geraten

Video zum Thema Bald Krieg zwischen Türkei und Russland?
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Wetterupdate: Regen & Gewitter
Wetter Wetterupdate: Regen & Gewitter
Mit Störungsannäherung wird die energiereiche Luftmasse von Neuem aktiviert und sehr häufig kommt es zu Regenschauern und Gewittern. Diese bewegen sich recht langsam und können lokal erneut für große Niederschlagsmengen sorgen. Am Vormittag scheint zunächst aber oft noch länger die Sonne und es ist schwül, spätestens ab Mittag wachsen mächtige Quellwolken und folgend auch Regenschauer und Gewittertürme in den Himmel. 1
Strache attackiert den ORF
Terror-Berichterstattung Strache attackiert den ORF
Der FPÖ-Chef wirft dem TV-Sender „gemeingefährliche Verharmlosung“ vor. 2
Erdogan-Fans in Österreich warten auf Marschbefehl
Sie sollen bewaffnet sein Erdogan-Fans in Österreich warten auf Marschbefehl
Es gab bereits einen Angriff auf ein kurdisches Lokal in Wien 3
Angreifer wollte Arzt enthaupten
"Er schrie Allahu Akbar" Angreifer wollte Arzt enthaupten
Der Vater eines Patienten attackierte den Chirurgen in seiner Praxis. 4
So viel verdient Marko Arnautovic künftig
Neuer Deal mit Stoke City So viel verdient Marko Arnautovic künftig
Ein fürstliches Gehalt beendet die Transfersaga um den ÖFB-Star. 5
Bürgerwehr will Straßen jetzt sicherer machen
Wiener Neustadt Bürgerwehr will Straßen jetzt sicherer machen
In Wiener Neustadt ist eine Bürgerwehr unterwegs - mit Schlagstöcken und Pfeffersprays. 6
Terror in Kirche: Bischöfe beten für Attentäter
Frankreich Terror in Kirche: Bischöfe beten für Attentäter
Bei einem Attentat wurde ein katholischer Priester von den Terroristen getötet. 7
Grüne nutzen rechte Demo als Spendenaktion für Flüchtlinge
Demo gegen Terror Grüne nutzen rechte Demo als Spendenaktion für Flüchtlinge
Für jeden Teilnehmer an der Identitären-Demo gehen 10 Euro an die Flüchtlingshilfe der Caritas. 8
Manager Goldbrich verlässt Sturm Graz
Mit Ende September Manager Goldbrich verlässt Sturm Graz
Paukenschlag bei den "Blackies": Goldbrich geht auf eigenen Wunsch. 9
52 IS-Anhänger in Marokko festgenommen
Terrorismus 52 IS-Anhänger in Marokko festgenommen
Laut Behörden konnten damit mehrere Anschläge vereitelt werden. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.