Sonderthema:
Gurken-Sex-Tote: 20 Monate Haft für Lover

Bewährungsstrafe

Gurken-Sex-Tote: 20 Monate Haft für Lover

Eine 46-jährige Frau aus Rheinland-Pfalz starb beim Liebesspiel mit einer Gurke, die als Dildo-Ersatz dienen sollte. Ihr Liebhaber hatte ihr das Gemüse in den Mund gesteckt - die Frau erstickte daran. Nun wurde der Mann vom Amtsgericht Mannheim wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

Bewährungsstrafe
Da das Gericht es am Dienstag als erwiesen ansah, dass der Angeklagte der Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen sei, wurde der 46-Jährige zu einer Bewährungsstrafe von 20 Monaten sowie einer Geldstrafe von 6.000 Euro verurteilt.

Im Juli 2014 hatte das Paar stark alkoholisiert miteinander geschlafen. "Da sie kein Spielzeug dabei hatte, holte ich eine halbe Gurke", berichtete der 46-Jährige vor Gericht. Er befriedigte seine stark betrunkene Geliebte mit dem Gemüse, danach steckte er es ihr in den Mund, woran die 46-Jährige erstickte.

Koma
Laut Berichten aus dem Gericht soll der Mann seine Liebhaberin mehr als zehn Minuten alleine gelassen haben. In dieser Zeit wurde die Frau bewusstlos, in späterer Folge fiel sie ins Koma.

Da die irreparablen Hirnschäden ihrer Verwandten ihnen keine andere Wahl ließen, entschieden sich die Angehörigen dazu, am 4. August 2014 die lebenserhaltenden Maßnahmen einzustellen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen