Porno-Dreh in Uni sorgt für Erregung

VIDEO

Porno-Dreh in Uni sorgt für Erregung

Dieser Fall sorgt derzeit in Deutschland für einen handfesten Skandal. Auf der berühmten Humboldt-Universität wurde nämlich ein heimlicher Porno gedreht.

Porno zwischen Goethe und Schiller
Eigentlich bedarf es einer Genehmigung, um in den historischen Gemäuern filmen zu dürfen, doch wenig verwunderlich versuchten es die Filmemacher erst gar nicht und drehten klammheimlich zwischen Goethe und Schiller ihr verruchtes Filmchen.

Zunächst glaubt man zwei herkömmliche Studentinnen zwischen den Bücherregalen zu sehen, doch relativ schnell kommen die beiden zur Sache. Wilde Küsse und Streicheleinheiten wechseln sich mit eindeutigen Posen ab. Dahinter steckt eine Schweizer Firma namens „Ersties“, die sich auf Amateur-Pornos spezialisiert hatte.

Nach dem Vorspiel kommt juristisches Nachspiel
Für die Macher des heißen Clips könnte es jetzt ein juristisches Nachspiel geben, wie ein Unisprecher gegenüber der BILD-Zeitung bestätigt: „Wir prüfen die uns möglichen rechtlichen Mittel.“ Eines ist dem Produzenten des Videos in jedem Fall sicher: Aufmerksamkeit – und das war wohl auch der Sinn hinter dieser Aktion.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen