Teure Belohnungen

Teure Belohnungen

382.210 € für Minister-Sekretäre

Dem BZÖ-Abgeordneten Gerald Grosz sind Privilegien in Ministerkabinetten seit jeher ein Dorn im Auge: Jetzt hat er per Anfrage-Serie alle Regierungsmitglieder hochnotpeinlich gefragt, wie viel sie seit Ende 2008 ihren Kabinettsmitarbeitern an Belohnungen ausgezahlt haben. Das Ergebnis:

Manche Regierungsmitglieder wie Kanzler Werner Faymann oder Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich zahlten in diesem Zeitraum gar nichts – manche waren überaus großzügig:

Vor allem Finanzminister Josef Pröll, in dessen eigenem Kabinett sowie in den Büros seiner Staatssekretäre 56 Mitarbeiter Belohnungen erhielten. Prölls Team erhielt 282.673 Euro. Freilich floss das Geld – aus tragischem Anlass – nie in die Taschen der Mitarbeiter: Die Kabinette spendeten ihre Belohnungen für die Kinder eines verstorbenen Kollegen, wie ÖSTERREICH berichtete.

Teure Sicherheit
Lieb und teuer sind auch in den rot-schwarzen „Spiegelministerien“ Inneres und Landesverteidigung die Kabinettsmitarbeiter – Maria Fekter zahlte an 36 Mitarbeiter 24.100 Euro, Norbert Darabos gibt an, dass 28 Bedienstete zwischen 500 und 900 Euro erhielten. Im Durchschnitt wären das – der Minister ist in seiner Antwort ausgesprochen wortkarg – somit 19.600 Euro fürs Heeres-Kabinett.

Hundstorfers Revanche
Hart revanchierte sich Sozialminister Rudolf Hundstorfer, der mit 1.500 € die höchste Einzelbelohnung zahlte, für die BZÖ-Anfrage: Ja, er zahle für 8 Mitarbeiter 6.340 €. 2005, als das BZÖ noch den Sozialminister stellte, wurden aber für 17 Mitarbeiter stolze 50.360€ gezahlt ...

Diese Belohnungen wurden gezahlt

Finanzministerium *) **)56 Mitarbeiter

282.673 Euro

Innenministerium 36 MA

24.100 Euro

Verteidigungsministerium 28 MA

19.600 Euro

Außenministerium11 MA

9.672 Euro

Unterrichtsministerium 9 MA

9.060 Euro

Wissenschaftsministerium 9 MA

9.000 Euro

Justizministerium 6 MA

6.815 Euro

Wirtschaftsministerium 17 MA

6.350 Euro

Sozialministerium 8 MA

6.340 Euro

Frauenministerium 10 MA

5.100 Euro

Gesundheitsministerium 8 MA

3.500 Euro

Kanzleramt

0 Euro

Verkehrsministerium

0 Euro

Agrarministerium

0 Euro

GESAMT198 MA

382.210 Euro

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Wirbel in Linz: Wut-Wirt wirft Anti-Raucher-Aktivisten raus
Samt Touristen-Gruppe Wirbel in Linz: Wut-Wirt wirft Anti-Raucher-Aktivisten raus
Der Wirt warf Sebastian Frankenberger samt Touristengruppe aus seinem Lokal. 1
Feuer-Inferno auf Donau-Kreuzfahrt
Acht Verletzte Feuer-Inferno auf Donau-Kreuzfahrt
Das Feuer dürfte in der Sauna ausgebrochen sein. Die Flammen breiteten sich rasant aus. 2
Vater stirbt bei Horror-Unfall, Kinder verletzt
Steiermark Vater stirbt bei Horror-Unfall, Kinder verletzt
Ein entgegenkommender Lkw streifte den Kleinbus des Familienvaters. 3
Bomben-Alarm in der U1: Polizei sucht diese Männer
Fahndung Bomben-Alarm in der U1: Polizei sucht diese Männer
Es kam zu einem Großeinsatz in der Station Reumannplatz. 4
Praterstern: Alko-Szene außer Kontrolle
Problemzome Praterstern: Alko-Szene außer Kontrolle
Neue Schock-Fotos vom Praterstern Anrainer-Ärger über die "Ekel-Zone" Kaiserwiese. 5
FPÖ will das Rauchverbot abschaffen
"Katastrophaler Fehler" FPÖ will das Rauchverbot abschaffen
Die Freiheitlichen wollen das Rauchverbot noch kippen. 6
Riesen-Eklat bei Türkei-Diskussion auf oe24.TV
Schreiduelle & Schuldzuweisung Riesen-Eklat bei Türkei-Diskussion auf oe24.TV
"Wenn Pilz ermordet wird, sind Sie dafür verantwortlich", die Diskussion zum Thema Erdogan verlief äußerst brisant. 7
Aquaplaning: 25-Jähriger stirbt auf A 2
Unfall Aquaplaning: 25-Jähriger stirbt auf A 2
Die 26-jährige Beifahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. 8
Riesen-Wirbel: Freibad in Steyr bietet Sex-Spielzeug an
Auf eigener Homepage Riesen-Wirbel: Freibad in Steyr bietet Sex-Spielzeug an
Die Betreiber sprechen von einem „Fauxpas der Extraklasse“. 9
Kern gegen Kurz immer brutaler
Wahlkampf um Mittelmeerroute Kern gegen Kurz immer brutaler
Am Wochenende eskalierte es zwischen den Chefs von SPÖ & ÖVP – jetzt herrscht Eiszeit. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen