Bordell als Mit-Sponsor bei Kärntner

Skandal-Ball

Bordell als Mit-Sponsor bei Kärntner "Redoute"

Bereits im Vorfeld der Veranstaltung hatte es Diskussionen gegeben, und zwar über ein Bordell, das beim Ball als Mit-Sponsor auftrat. Die "Redoute" stand unter dem Motto "Eine Kreuzfahrt von Kärnten nach Hamburg" - und da gehöre das Milieu eben dazu, argumentierten die Veranstalter.

"Skandalchen" kaum zu bemerken
Damen in Schaufenstern wurden angekündigt, das berüchtigte Hamburger Etablissement "Ritze" sei nachgebaut worden, hieß es. Tatsächlich entpuppte sich der "Skandal" - wenn überhaupt - höchstens als Skandälchen. Die Schaufensterstraße mit den Prostituierten - oder Schauspielerinnen, wie der Bordellbetreiber versicherte - war gut versteckt, die Neugierigen wurden nur in kleinen Grüppchen vorgelassen.

Westenthaler und Grosz feierten mit
Abgesehen von den BZÖ-Politikern aus Kärnten und dem Bund war kaum Prominenz zu sehen, dafür umso mehr fröhliche Ballbesucher. Gäste waren unter anderem BZÖ-Bundesobmann Peter Westenthaler und sein Generalsekretär Gerald Grosz.

Haider: "Größter Ball in Österreich"
Haider hatte für dieses Jahr die Devise ausgegeben, man wolle den Ball der Wiener Kaffeesieder bei den Besucherzahlen übertreffen, der mit 8.000 Gästen der meistbesuchte seiner Art ist. Bei der Eröffnung verkündete der Landeshauptmann, dieses Ziel erreicht zu haben: "Wir sind der größte Ball in ganz Österreich." Dem Gedränge auf den Gängen und in den Hallen nach könnte diese Aussage tatsächlich stimmen. Gefeiert wurde bis in den frühen Morgen, für Unentwegte gab es danach noch die "After Show Party" in einem Lokal am Ufer des Wörther Sees.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Tullner Sex-Täter werden nicht abgeschoben
15-Jährige vergewaltigt Tullner Sex-Täter werden nicht abgeschoben
Drei Flüchtlinge missbrauchten Schülerin und dürfen bleiben. 1
Internet lacht über FPÖ-Plakat
Misslungener Reim Internet lacht über FPÖ-Plakat
Dieser Reim der Freiheitlichen ging völlig daneben. 2
Bomben-Alarm in U1: Station Keplerplatz evakuiert
Rucksack sorgte für Aufregung Bomben-Alarm in U1: Station Keplerplatz evakuiert
Die Ausgänge der U1 Station mussten wegen eines herrenlosen Rucksacks gesperrt werden. 3
Tullner Sex-Täter verhöhnen ihr Opfer
Erste Aussage der Vergewaltiger Tullner Sex-Täter verhöhnen ihr Opfer
Was muss das junge Opfer einer Gruppenvergewaltigung noch alles durchmachen? 4
Massenschlägerei in Wiener Lokal
Situation eskaliert Massenschlägerei in Wiener Lokal
22 Männer gingen unter anderem mit Gläsern und Aschenbechern aufeinander los. 5
Hype: Laden bietet Hasch ganz legal an
Mega-Ansturm Hype: Laden bietet Hasch ganz legal an
Die Shopbetreiber wollen jetzt mittels Crowdfunding expandieren. 6
Landesrat: Mit 14.000 Euro nur Mittelschicht
Aufregung Landesrat: Mit 14.000 Euro nur Mittelschicht
Hans Mayr zählt sich selbst zur Mittelschicht und liefert eine kuriose Begründung. 7
Bluttat in Wien: Frau sticht zu, weil Kind zu laut spielte
Schock-Tat am Kinderspielplatz Bluttat in Wien: Frau sticht zu, weil Kind zu laut spielte
Frau stach zu: Ein Streit zwischen Frauen eskalierte - Zwei Verletzte. 8
Studentin bringt VdB in Slowenien in Bredouille
Frage über FPÖ Studentin bringt VdB in Slowenien in Bredouille
Van der Bellen muss auf Frage zu Koalition mit FPÖ antworten 9
So versaut sind wir Österreicher wirklich
Sex-Studie So versaut sind wir Österreicher wirklich
Wie versaut sind wir Österreicher wirklich? Eines vorweg: Wien ist anders. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen