Auto rast in steirische Schülergruppe

Unfall

© ÖSTERREICH

Auto rast in steirische Schülergruppe

Auf dem Weg der Besserung sind jene beiden 16-jährigen Berufsschülerinnen, die Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall in Gleinstätten in der Südsteiermark schwer verletzt wurden. Für das mit einem Schädel-Hirn-Trauma am schwersten verletzte Mädchen besteht aber nach wie vor Lebensgefahr, sie sei aber stabil.  Eine 43-jährige Pkw-Lenkerin hatte die Fußgängergruppe am Straßenrand übersehen und die Jugendlichen erfasst.

Plötzlich aufgetaucht
Der Unfall hatte sich gegen 19.00 Uhr auf der B74 rund einen Kilometer außerhalb von Gleinstätten (Bezirk Leibnitz) ereignet. Vier Schüler befanden sich auf dem Weg von einem Perchtenlauf zurück in das nahe Berufsschulinternat und gingen jeweils zu zweit am rechten Straßenrand. Wie es von der Polizei hieß, befindet sich in diesem Bereich der Freilandstraße nur ein schmales Bankett. Zudem waren die Jugendlichen durchwegs dunkel angezogen und ohne reflektierende Kleidungsteile unterwegs.

Wie die 43-jährige Pkw-Lenkerin später zu Protokoll gab, sei der Pulk so plötzlich vor ihr aufgetaucht, dass sie nicht mehr ausweichen oder bremsen konnte. Zwei 16-jährige Mädchen, beide Konditorlehrlinge, wurden erfasst und in den angrenzenden Acker bzw. auf die Fahrbahn geschleudert. Ein 17-jähriger Bursche wurde gestreift und kam mit Prellungen davon, eine weitere Schülerin erlitt einen Schock.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen