BMW-Bande schlug schon wieder zu

Über 1 Mio. Schaden

© Audi

BMW-Bande schlug schon wieder zu

Es war zuerst nur eine kleine Polizeimeldung: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden im Ortsgebiet von Podersdorf (Bezirk Neusiedl am See), ein BMW 540i und ein BMW 530i-xdrive von bislang unbekannten Tätern gestohlen. Der beabsichtigte Diebstahl eines weiteren BMW X6 misslang. Spätestens jetzt läuteten jedoch bei den Kriminalisten die Alarmglocken: Die BMW-Bande war wieder am Werk. Insgesamt zählt man jetzt – dieses Wochenende eingeschlossen – 14 gestohlene ­Luxusschlitten.

Über eine Million
Vor allem Audis (zuletzt Freitagnacht ein Q7, mit dem auch gleich ein Schranken durchfahren wurde) und BMW gehören zur Lieblingsbeute der Bande, die seit Juli im Nordburgenland ihr Unwesen treibt. Mit den jüngsten Coups hat die Schadenshöhe bereits die 1-Million-Euro-Grenze überschritten.

Vor allem an großen Parkplätzen an den Seestrandbädern und bei den Festspielorten werden die Gangster fündig. Die teuren Autos dürften „auf Bestellung“ gestohlen werden.

Alarmanlagen zwecklos. Die Täter – die „Kripo Kfz“ geht von einer Ostbande aus – haben es oft sehr einfach. Vor allem serienmäßige Alarmanlagen stellen für sie kein Hindernis dar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen