Sonderthema:
Baronin von Sohn erschossen

Adels-Drama Salzburg

Baronin von Sohn erschossen

Die Tragödie um eine 74-jährige Baroness und ihren Sohn (43) sorgt nicht nur in Pferdeliebhaberkreisen für Betroffenheit und Trauer: Wie ÖSTERREICH berichtete, wurde die langjährige Stutbuchführerin und Sekretärin des Verbands der Vollblutaraberzüchter Österreichs, Baronin Ilse von H., Opfer eines Verbrechens – begangen von ihrem eigenen Sohn Alexander.

Der 43-jährige Monarchist und Journalist, der sich u. a. für die Dragoner und den Cavallerie-Verband engagierte und erst vor Kurzem wieder zu seiner Mutter nach Henndorf gezogen sein dürfte, erschoss seine Mutter und einen der drei Familien-Hunde mit dem Jagdgewehr. Die Leichen lagen unter dem Vorbau eines Anbaus, in dem sich zwei Tierboxen befinden.

Berührendes Posting im Internet aufgetaucht

Danach richtete sich der Ex-Lebensgefährte einer Salzburger Richterin selbst: In einer der Stallungen hing der Sohn an einem Seil. Was der Auslöser für den mutmaßlichen Mord mit anschließendem Suizid gewesen sein könnte, ist derzeit noch völlig unklar. Die Tochter der Baronin und Schwester von Alexander H. postet auf Facebook nur: „Wir haben gestern eine Tragödie erlebt, mit der wir leben lernen müssen. Und das wird sicherlich lange Zeit dauern. Noch ist es völlig unfassbar und irreal. Er hat mir meine Mutter genommen.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen