Bischof Küng wegen Nötigung angezeigt

Strafanzeige

© Gerhard Lechner/TZ ÖSTERREICH

Bischof Küng wegen Nötigung angezeigt

Gegen den St. Pöltner Bischof Klaus Küng wurde bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten Anzeige wegen Nötigung und Gefährlicher Drohung erstattet. Laut der Infoillustrierten NEWS geht es um den ehemaligen Regens des St. Pöltner Priesterseminars und Propst von Stift Eisgarn Prälat Ulrich Küchl.

Psychiatrische Zwangsbehandlung
Der Verfasser der Anzeige wirft dem Bischof vor, er habe Küchl unter Androhung der Vernichtung seiner Existenz und gesellschaftlichen Stellung eine psychiatrische Zwangsbehandlung sowie ein Aufenthaltsverbot im Raum Eisgarn auferlegt. Küng habe damit auch grundlegende Menschenrechtsverletzungen begangen.

Die Staatsanwaltschaft St. Pölten prüft derzeit die Anschuldigungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen