Feuerteufel stand selbst in Flammen

Brandleger

© TZ Oesterreich Hochmuth Georg

Feuerteufel stand selbst in Flammen

Groß Gerungs. Ein weithin hörbarer Knall im Haus von Carina S. (43) riss in der Nacht auf Samstag Nachbarn in der Hopfenleiten-Siedlung in Groß Gerungs bei Zwettl aus ihrer Ruhe. Minuten später tauchte Blaulicht den Schauplatz in gespenstisches Licht. Sanitäter fanden Anton B. (46), vor Schmerzen gekrümmt, in einem Zimmer im Erdgeschoss am Boden liegend. Die Freundin blieb unverletzt.

Selbstmord?
Der Bauarbeiter habe das Haus der Langzeitpartnerin abfackeln wollen, heißt es. Ob er selber sterben wollte, wird noch ermittelt. Es könnte ihm auch ein Fehler passiert sein – einer, der ihn in eine lebende Fackel verwandelte. Polizisten stellten jedenfalls im Erdgeschoss einen fast vollen 5-Liter-Tank mit Benzin sicher.

Ohne Vorwarnung
Im Ort weiß man von „Spannungen“ in der Beziehung. Und auch davon, dass Anton B. das Haus, das er mitgebaut hatte, hätte verlassen sollen. Kollegen in Grafenwörth wissen von den Zerwürfnissen zu Hause nichts. „Das passierte ohne Vorwarnung “, meint einer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen