Chlorgas-Alarm in Grazer Innenstadt

Hallenbad evakuiert

© dpa

Chlorgas-Alarm in Grazer Innenstadt

Ätzendes Chlor ist am Mittwoch in der Grazer Innenstadt im Technikraum eines privaten Hallenbades in einem Hochhaus ausgetreten. Eine Anruferin hatte den Geruch der ausgetretenen Flüssigkeit wahrgenommen und die Einsatzkräfte alarmiert. Diese mussten die rund 30 Liter Natriumhypochlorit im elften Stock des Hauses binden und entsorgen. Die anwesenden Haustechniker wurden mit Verdacht auf eine Chlorgasvergiftung ins LKH Graz gebracht.

Die Anruferin hatte sich am Vormittag bei der Feuerwehr gemeldet und vom intensiven Chlorgeruch im Hochhaus in der Schönaugasse berichtet. Sofort rückten 20 Florianijünger mit sechs Fahrzeugen aus, um die gefährliche Situation in den Griff zu bekommen, denn in Verbindung mit anderen Stoffen kann die Flüssigkeit explodieren und beim Einatmen greifen die Dämpfe die Schleimhäute stark an.

Nachdem die Flüssigkeit gebunden war, mussten die Räume durchlüftet und das Geschäftsgebäude vorübergehend evakuiert werden. Erst nachdem keine giftigen Gase mehr in der Luft gemessen werden konnten, wurde das Hochhaus wieder freigegeben. Ursache für den Flüssigkeitsaustritt war ein technischer Defekt in der Chlorgaszumischanlage des Hallenbades.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen