gasflasche

Wien

Evakuierung wegen brennender Gasflasche

Filmreif: Die Cobra brachte die Gasflasche mit Schüssen zur Detonation.

Rund 100 Personen sind am Montag wegen einer brennenden Gasflasche auf einer Baustelle beim Handelskai in Wien-Brigittenau aus Bürogebäuden evakuiert worden. Arbeiter verwendeten das mit 120 Litern Gas befüllte Behältnis am Bau. Gegen 11.15 Uhr entzündete sich das Gas laut Polizei aus bisher unbekannte Ursache. Für eine kontrollierte Sprengung der Flasche wurden die Gebäude um den Handelskai bis etwa 13.00 Uhr geräumt. Zwei Straßenzüge mussten gesperrt werden, auch der Verkehr der ÖBB und der Wiener Linien stand kurzzeitig still.

Die Spezialeinheit Cobra brachte die Gasflasche mit gezielten Schüssen zur Detonation, teilte die Polizei mit. Den daraus resultierenden Brand löschte die Feuerwehr binnen 15 Minuten. Danach konnten die rund 100 Angestellten rund um den Handelskai wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten