Alpinistin von Felsplatte eingeklemmt

Drama im Zillertal

Alpinistin von Felsplatte eingeklemmt

Eine 39-jährige Salzburgerin ist am Sonntag im Tiroler Zillertal (Bezirk Schwaz) von einer Felsplatte eingeklemmt worden. Laut Polizei stieg die Alpinistin mit ihrem 45-jährigen Begleiter auf den 2.938 Meter hohen Wilhelmer. Unterhalb des Gipfels überkletterte sie eine in etwa 1,5 mal 1,5 Meter große Steinplatte, die sich plötzlich löste und die Frau einklemmte. Die Schwerverletzte musste mit einem Bergespreizer der Feuerwehr geborgen werden.

Feuerwehrleute auf den Berg geflogen
Der Unfall hatte sich kurz nach 13.30 Uhr rund 40 Höhenmeter unterhalb des Gipfels ereignet. Die Salzburgerin wurde bis zum Becken unter der rund 50 Zentimeter dicken Steinplatte eingequetscht. Ihr Begleiter setzte einen Notruf per Handy ab. Während die Frau von dem Notarzt des Rettungshubschraubers versorgt wurde, brachte der Hubschrauber des Innenministeriums zwei Feuerwehrleute mit einem Druckluftspreizer zur Unfallstelle. Mit dem Gerät konnte der Fels angehoben und die Schwerverletzte befreit werden. Die 39-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen