Mädchen (3) irrte allein durch Salzburg

Ahnungslose Eltern

Mädchen (3) irrte allein durch Salzburg

Eine dreijährige Amerikanerin ist in der Weihnachtsnacht aus einem Hotel in der Stadt Salzburg ausgerissen. Die Polizei forschte ihre bis dahin noch ahnungslosen Eltern aus und führte die Familie wieder zusammen - keine erfundene rührselige Weihnachtsgeschichte, sondern ein tatsächlicher Einsatzbericht.

Mädchen am Gehsteig
Gegen Mitternacht rief der Rezeptionist eines Hotels in der Rainerstraße die Polizei. Er hatte auf dem Gehsteig vor dem Haus ein kleines unbegleitetes Mädchen entdeckt und aus der Kälte in Lobby geholt. Als eine Streife eintraf, saß es in Windeln und nur mit Söckchen und einem Nachthemd bekleidet auf einem Sofa. Die Kleine konnte nicht sagen, woher sie kam und wo ihre Mutter ist.

Touristin
Für die Polizisten war schnell klar, dass es sich um eine Touristin handelt, die aus einem Hotel ausgerissen war. Müde und mit weinerlicher Stimme fragte sie nach ihrer Mutter. Sie erklärte sich bereit, den Beamten bei der Suche nach ihr zu helfen. Die Uniformierten klapperten mit ihr zahlreiche Hotels in der Nähe ab, aber niemand erkannte das Kind wieder. Deshalb brachten sie es in die Polizeiinspektion Rathaus, wo es auf einem Sofa einschlief.

Gästeliste durchforstet
Nun wurden erneut alle Beherbergungsbetriebe durchgerufen. Auch der Nachtportier eines Hotel in der nahe dem Auffindungsort gelegenen Markus-Sittikus-Straße konnte sich nicht an das Mädchen erinnern. Er durchforstete aber die gesamte Gästeliste und scheute sich auch nicht, die infrage kommenden Personen nach Mitternacht anzurufen.

Großmutter gefunden
So geriet er an die Großmutter des Mädchens, die gemeinsam mit ihrer Tochter und deren Ehemann in dem Hotel abgestiegen war. Aufgeschreckt durch die Erkundigungen des Rezeptionisten schauten sie im Zimmer der Kleinen nach: Ihr Bett war leer.

Im Taxi eilte die Familie zum Wachzimmer Rathaus, wo das Kind noch immer seelenruhig schlief. Überglücklich konnten sie es wieder in ihre Arme nehmen. "Tränen flossen" heißt es in den Polizeibericht. Die kleine - wie sich herausstellte: dreieinhalbjährige - Ausreißerin dürfte die verschlossene Hotelzimmertüre geöffnet und dann die nächtliche Erkundungstour im Nachthemd gestartet haben.

"Ob die kleine Amerikanerin auf der Suche nach dem Christkind war oder der Vollmond seine Anziehungskraft auf sie ausübte, wird wohl nur sie selbst wissen", schrieben die Polizeibeamten abschließend in ihrem Bericht.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen