Esel beißt Kind (4) fast die Hand ab

Schwer verletzt

© APA

Esel beißt Kind (4) fast die Hand ab

Ein Vierjähriger ist am Montag in der Obersteiermark von einem Esel schwer an der Hand verletzt worden. Das Tier biss zu, als der Bub seine Hand durch den Zaun des Geheges steckte. Laut Polizei wurde der Bub ins LKH Mürzzuschlag gebracht und später in die Kinderchirurgie des LKH Graz überstellt.

Der vierjährige Bub und seine Eltern aus Wien waren auf Urlaub in einem Hotel in Steinhaus am Semmering. Mutter und Kind waren mit einer zweiten Familie auf dem Weg zum Tiergehege. Die Kinder liefen den Müttern voraus. Das Gehege ist zwar mit einem zwei Meter hohen Maschendrahtzaun umgeben, das Kind konnte seinen Arm jedoch durch die Maschen stecken. Einer der Esel verbiss sich in den Arm und ließ ihn nicht los. Die beiden Mütter liefen zur Unglücksstelle und befreiten das Kind.

Drahtmaschen zu weit
Der Bub erlitt schwere Verletzungen am rechten Arm: einen Speichenbruch sowie eine sogenannte Ablederung der Haut und mehrere Prellungen. Nach der Erstversorgung im LKH Mürzzuschlag wurde er in die Kinderchirurgie des LKH Graz gebracht.

Wegen des Esels wurde der Amtstierarzt verständigt. Laut Polizei sei der bestehende Zaun hoch genug, auch seien Warnschilder angebracht, allerdings könnten die Drahtmaschen für kleine Kinder zu weit sein, hieß es.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen