Facebook: Vater klagt Tochter

Familienstreit extrem

Facebook: Vater klagt Tochter

Weil eine 18-Jährige ihren Vater auf Facebook als „A…loch“ beschimpfte, klagte er sie an. Heute findet in Wolfsberg der Prozess statt.

Über diesen Prozess schüttelt ganz Österreich den Kopf: Um Punkt elf Uhr steht heute die 18-jährige Lisa A. vor dem Bezirksgericht Wolfsberg (Kärnten), weil sie auf der Internet-Plattform Facebook ihren Vater beleidigt haben soll. Nach Paragraf 115 StGB drohen ihr bei einer Verurteilung nun im schlimmsten Fall bis zu drei Monate Haft oder eine Geldstrafe.

Hintergrund des skurrilen Rechtsstreits ist ein Unterhaltsstreit: Nachdem Lisas Vater im Februar ankündigt, die Unterhaltszahlung (die Eltern sind geschieden) nicht auf das Konto der Tochter, sondern auf das ­ihres Anwalts zu überweisen, kommt es zum Eklat. Wütend postet die 18-Jährige auf ihrer Facebook-Pinnwand: „I vastehs a net, warum unser vota des greste orsch­loch is, wos frei uma­dum rennt auf dera wöt.“
Pech: Der Papa liest es und reagiert daraufhin so gar nicht väterlich: Er nimmt sich eine Anwältin und klagt – seine eigene Tochter.

Bei einer Verurteilung wäre das Mädchen sogar vorbestraft

„Ich bin gerade vom Skifahren mit der Schule zurückgekommen und habe plötzlich gehört, dass mein Vater mich klagt. Es ist fürchterlich, ich dachte nicht, dass so etwas mal passieren würde“, erinnert sich Lisa A. im Gespräch mit ÖSTERREICH an ihre erste Reaktion.

Auch Lisas Anwalt Peter Sixt zeigt sich entsetzt: „Kommt es zu einer Verurteilung, bekommt meine Mandantin sogar eine Vorstrafe.“
Dabei sei das Posting gar nicht öffentlich gewesen, sondern war nur für den Vater und Lisas Bruder zu lesen.

Sollte Lisa heute verurteilt werden, muss die Schülerin übrigens auch die Anwaltskosten ihres Vaters übernehmen. Lisa: „Wie ich das schaffen soll? Ich weiß es nicht.“

Lisa A. im Gespräch mit ÖSTERREICH

ÖSTERREICH: Wie haben Sie davon erfahren, dass Ihr Vater Sie klagt?
Lisa A.: Ich war Ski fahren mit der Schule. Das war Ende Februar. Als ich davon zurückgekommen bin, hat mein Anwalt mich angerufen und mir gesagt, dass mein Vater mich klagen will. Unglaublich.

ÖSTERREICH: Was passierte?
Lisa A.: Meine Eltern sind geschieden und ich bekomme von meinem Vater Unterhalt. Als ich 18 geworden bin, wollte ich, dass er mir das Geld direkt auf mein Konto überweist, aber er hat gesagt: Das geht mich nichts an. Das hat mich total verrückt gemacht und deshalb habe ich diesen Kommentar auf Facebook gepostet. Da sind meine Emotionen übergeschwappt.

ÖSTERREICH: Mit welchen Gefühlen gehen Sie in den Prozess?
Lisa A.: Ich hoffe, dass alles gut ausgeht.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen