Sonderthema:
Formel 1: Camper verursachen Waldbrand

Spielberg

Formel 1: Camper verursachen Waldbrand

Zu einem ersten ernsthaften Zwischenfall mit illegalen Campern ist es am Donnerstag am Rande des Formel 1 Grand Prix in Spielberg gekommen: Eine Gruppe von Niederländern hatte laut Feuerwehreinsatzleiter Erwin Gangl in einem Wald nahe Flatschach ihre Zelte aufgeschlagen und ein offenes Feuer entzündet. Die Flammen gerieten aber außer Kontrolle. Rund 400 Quadratmeter Forstfläche war betroffen.

Aufmerksame Feuerwehrleute hatten am Abend bei ihrer Kontrollfahrt rund um den Red Bull Ring den Brand entdeckt. Da die Wälder im Aichfeld trotz vereinzelter Regenschauer derzeit sehr trocken seien, hatte sich das offene Feuer im Wald ausgebreitet. Als die Einsatzkräfte mit Folgetonhorn anrückten, wollten sich die Niederländer aus dem Staub machen. Doch die Polizei forschte sie aus und stellte sie.

Während ein Dutzend Feuerwehrleute die Flammen gerade noch eindämmen konnte, wurden die Motorsport-Fans wegen Brandstiftung angezeigt. Laut Gangl hatten sie sich wohl absichtlich ein abgelegenes Plätzchen fernab eines Campingplatzes gesucht, was natürlich verboten sei. Auch in den kommenden Tagen soll bei Kontrollfahrten Ausschau nach illegalen Campern gehalten werden. Gangl ersuchte die Formel 1-Fans, beim Grillen mit offenem Feuer aufzupassen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen