Sonderthema:
Frauen über Österreich nach Italien geschleust

Aus Afrika

Frauen über Österreich nach Italien geschleust

Die Polizei in Triest hat elf Nigerianer wegen Menschenhandels festgenommen. Der nigerianische Ring wird beschuldigt, Dutzende afrikanische Frauen mit gefälschten Dokumente über Österreich nach Italien geschleust zu haben, um sie als Prostituierte auszunutzen, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Bis zu 50.000 Euro gab die Bande für eine junge Frau aus, die ihre Reise nach Italien mit Jahren auf dem Strich "zahlen" mussten. Die Frauen wurden unter anderem durch Voodoo-Rituale zur Prostitution gezwungen. Die Mitglieder der Bande wurden in mehreren italienischen Städten festgenommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen