Habsburg-Diebe stellten sich in Marokko

Kein Geld mehr

 

Habsburg-Diebe stellten sich in Marokko

Ein Ehepaar, das wegen zahlreicher in einer Jagdhütte der Familie Habsburg in Türnitz (Bezirk Lilienfeld) begangener Diebstähle gesucht wird, hat sich in Marokko bei der österreichischen Botschaft gemeldet. Das Pärchen ließ sich überreden, sich freiwillig zu stellen und wurde nach Frankfurt geflogen, wo es in Auslieferungshaft genommen wurde. Das berichtet die "Kleine Zeitung" in ihrer Sonntag-Ausgabe.

Modellschiffe im Wert von 2,2 Millionen Euro

Der 39-jährige Klagenfurter und seine 42 Jahre alte Ehefrau aus Niederösterreich wurden am 12. November von der Staatsanwaltschaft St. Pölten zur Festnahme ausgeschrieben. Die beiden sollen immer wieder in das abgelegene und unbewohnte Jagdhaus von Karl Habsburg eingebrochen und Antiquitäten, Silber, Porzellan, Gemälde, Uhren und Ähnliches mitgehen haben lassen. Unter der Beute befand sich auch eine mehr als 100 Jahre alte Sammlung von Modellschiffen der k. k. Kriegsmarine im Versicherungswert von rund 2,5 Millionen Euro. Die Kärntner Exekutive entdeckte das Diebesgut auf Flohmärkten und begann mit den Ermittlungen. Drahtzieher bei den Einbrüchen soll die Ehefrau gewesen sein.

flotte.png

Pleite in Marokko
Vor zwei Tagen tauchten die beiden, nach denen gefahndet worden war, in Rabat in der österreichischen Botschaft auf. Sie hatten kein Geld mehr und baten um finanzielle Unterstützung. Das Botschaftspersonal alarmierte den österreichischen Polizei-Verbindungsbeamten - und der stellte fest, dass das Pärchen gesucht wird. Die marokkanische Polizei konnte nicht einschreiten, da gegen die beiden nur ein nationaler Haftbefehl vorlag. In der Botschaft versuchte man daraufhin, dem Ehepaar die Ausweglosigkeit der Situation klarzumachen. Offenbar mit Erfolg, denn die beiden stimmten einer freiwilligen Rückkehr zu. Während sie im Flugzeug nach Frankfurt saßen, wurde ein internationaler Haftbefehl erlassen, in Frankfurt wurde das Paar von der deutschen Polizei verhaftet. Nun warten die beiden auf ihre Auslieferung nach Österreich.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen