Holzarbeiter ins Feuer gestürzt

Burgenland

Holzarbeiter ins Feuer gestürzt

Bei Holzarbeiten hat sich ein Südburgenländer am Mittwochvormittag in Markt Neuhodis (Bezirk Oberwart) schwere Verletzungen zugezogen. Der 64-jährige Mann aus Rechnitz stürzte und fiel in eine Feuerstelle mit einem Durchmesser von rund 30 Zentimetern. Dabei fing seine Kleidung Feuer. Der Arbeiter erlitt Verbrennungen dritten Grades, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Donnerstag.

Zwei Männer sofort zur Stelle
Zwei Männer, die sich ebenfalls am Holzlagerplatz befanden, auf dem sich das Unglück ereignete, erstickten die Flammen mit ihren Jacken. Sie brachten den Verletzten zunächst nach Hause. Von dort wurde er mit dem Notarzthubschrauber ins Wiener AKH geflogen.

Zweiter Unfall: Baum fällt auf Bein
Auch ein zweiter Unfall bei der Waldarbeit forderte am Mittwoch einen Schwerverletzten: In Neumarkt im Tauchental schnitt ein ebenfalls 64-jähriger Mann einen Baum um. Der etwa 40 Zentimeter dicke Stamm drehte sich im Fallen und traf den Südburgenländer am linken Bein. Der Mann erlitt einen Oberschenkelbruch. Ein Notarzthubschrauber brachte ihn ins Schwerpunktkrankenhaus Oberwart.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen