Video zum Thema Dealer gehen auf zwei Passanten los
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Gewaltorgie

Hotspot U6: Video zeigt brutalen Drogenkrieg in Wien

Kein Tag ohne neuen Vorfall am Crime-Hotspot Nummer eins, der U-Bahn-Linie U6 in Wien. Wie erst gestern berichtet, konnte die Polizei zwei algerische Banden verhaften, die sich in den Stationen Nußdorfer Straße und Handelskai breitmachten. Elf Dealer sind in Haft.

Welche ethnische Gruppierung sich jetzt die Stationen der Algerier unter den Nagel reißen wird, wird sich weisen. Ein Ende des Drogenverkaufs mitsamt seinen Problemen ist nicht abzusehen.

Besonders angespannt ist die Situation rund um die von Schwarzafrikanern kontrollierten Stationen entlang des Gürtels von der Gumpendor­fer bis zu Josefstädter Straße. Dort kommt es immer wieder zu Handgreiflichkeiten, die in Massenschlägereien enden.

screensho2.jpg

Verletzungen durch eine Flasche und ein Messer

Erst am Pfingstsonntag lieferten sich 25 Dealer und 20 Junkies eine Straßenschlacht. In der Nacht auf Donnerstag dann die nächste Rauferei bei der U6-Station Thalia­straße: Laut Polizei sollen zwei Türken, die um vier Uhr früh noch bei einem Würstelstand tranken, von mehreren Dealern angesprochen worden sein, ob sie Drogen kaufen wollen.

Die beiden verneinten, worauf es zu einem wilden Streit kam, an dem laut Anrainern bis zu 20 Angreifer beteiligt waren. Der Türke flüchtete mit seinem Kumpel in den Würstelstand und wurde dort mit einer Flasche attackiert. Er erlitt Verletzungen an Kopf und Hand. Er und ein nigerianischer Dealer (16), der einen Messerstich im Po erlitt, wurden von der Rettung ins Spital gebracht. Der Messerstecher wurde festgenommen.(kor)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum von oe24.at  
Es gibt neue Nachrichten