Illegales Rennen endet in Postamt

Kurve unterschätzt

© Niesner

Illegales Rennen endet in Postamt

Ein 20-jähriger Mann aus Braunau in Oberösterreich ist in der Nacht auf Sonntag in seinem Heimatort mit seinem Auto in ein Postamt gerast. Das Fahrzeug kam im Inneren des Gebäudes zum Stillstand. Der Lenker dürfte rund 30 Zuschauern seinen 3er-BMW "vorgeführt" haben, dabei kam es zum Unfall. Laut Polizei gebe es in diesem Bereich immer wieder Probleme mit illegalen Autorennen.

Kurve unterschätzt
Der Parkplatz des City Centers in Braunau werde immer wieder als illegale Rennstrecke missbraucht - so auch in der Nacht auf Sonntag. Mit rund 30 Zuschauern raste ein 20-jähriger Braunau mit drei Freunden im Auto mehrere Runden über den Parkplatz. In einer Kurve verlor er schließlich die Herrschaft über den Wagen.

Der BMW des jungen Mannes raste in das Postamt und blieb in der Filiale stehen. Alle vier Insassen konnten unverletzt aussteigen, am Postamts-Gebäude und am Pkw entstand jedoch hoher Sachschaden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen