Insel zu Österreich: Witz des Jahres

Ikaria

© Wikipedia

Insel zu Österreich: Witz des Jahres

Inzwischen kann er wieder lachen, „obwohl die Presse in den vergangenen Tagen ganz schön Druck auf mich ausgeübt hat“, grinst Christodoulos Stavrinadis, 72, Bürgermeister der griechischen Trauminsel Ikaria. Gleichzeitig bedankt er sich bei ÖSTERREICH: „Ihre Zeitung war die Einzige, die mich sofort angerufen und von Beginn an die Wahrheit geschrieben hat“.

Falschmeldung löst Empörung in Athen aus
Zur Erinnerung: Die Gratiszeitung Heute berichtete zu Wochenbeginn in großer Aufmachung, dass die ostägäische Trauminsel Ikaria (9.000 Einwohner) weg von Athen und sich Österreich anschließen wolle – als „zehntes österreichisches Bundesland“. Zahlreiche Zeitungen in Österreich und auch in Deutschland übernahmen diesen Unsinn, den ursprünglich die italienische Zeitung Libero losgetreten hat: „Absurd ist“, sagt der Bürgermeister zu ÖSTERREICH, „dass niemand mit mir gesprochen hat. Alle haben voreinander diesen Unsinn abgeschrieben“.

Die Folge: Selbst die griechische Botschaft musste sich einschalten und die Berichte dementieren: „Auch das Aussenministerium in Athen fragte bei mir nach“, erzählt Stavrinadis, „sowie das griechische Fernsehen“.
Allen erzählte der Bürgermeister, was er zuvor schon ÖSTERREICH gesagt hatte: „Es gibt auf Ikaria keine Unabhängigkeitsbewegung. Das ist alles Unsinn, ein Scherz, nicht mehr, wir sind und bleiben Griechen“. Für den Politiker ist die Sache damit abgehakt, er sagt: „Ich muss mich jetzt wieder mit wichtigen Sachen befassen – zum Beispiel mit den Touristen, die auf unsere Insel kommen“.

"Eine Woche Stress liegt hinter mir"

ÖSTERREICH: Die Mär vom Anschluss ihrer Insel an Österreich hat eine Medienlawine ausgelöst ...
Christos Stavrinadis: Eine Woche Stress liegt hinter mir. Absurd war, dass die Anschluss-Meldung von Beginn an frei erfunden war, ein Unsinn, ein Scherz. So etwas ist mir noch nie untergekommen. Außer ihrer Zeitung hat mich aber kein Medium angerufen. Alle haben geschrieben, nichts hat gestimmt.
ÖSTERREICH: Wie geht die Geschichte jetzt weiter?
Stavrinadis: Gar nicht. Für uns auf der Insel ist es kein Thema mehr. Ich sage es hier nochmals ganz offiziell: ‚Die Bewohner Ikarias wollen nicht den Anschluss an Österreich. Wir sind und bleiben Griechen.

Autor: wek
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Sex-Attacke: Frau an Haltestelle brutal überfallen
Linz Sex-Attacke: Frau an Haltestelle brutal überfallen
Angreifer schlug die Frau an einer Bushaltestelle bewusstlos. 1
Kampfsportlerin ringt Sex-Täter vom Praterstern nieder
Nach Attacke Kampfsportlerin ringt Sex-Täter vom Praterstern nieder
Der Flüchtling, der am Praterstern eine Studentin vergewaltigte, ging auf Beamtin los. 2
Wirbel um 8.252 Euro Sozialhilfe für Familie
Afghanisches Ehepaar hat 9 Kinder Wirbel um 8.252 Euro Sozialhilfe für Familie
Der Fall einer Flüchtlingsfamilie lässt derzeit die Wogen hochgehen. 3
Bub (2) stürzt aus fahrendem Auto - tot
Unfall-Drama Bub (2) stürzt aus fahrendem Auto - tot
Unfall bei Vöcklamarkt (OÖ): Kinder öffneten während der Fahrt die Türe. 4
Wien wird zum Zentrum der Bandenkriege
Angst und Schrecken Wien wird zum Zentrum der Bandenkriege
Praterstern, Millennium City und Gürtel: Hier muss die Polizei durchgreifen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
„Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
Kriminalität „Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
Was die Polizei unternimmt um den Hotspot zu entschärfen.
News TV: Stichwahl Umfrage & Wahlplakate
News TV News TV: Stichwahl Umfrage & Wahlplakate
Themen: Umfrage zur Stichwahl, Hofburg-Kandidaten präsentierten Wahlplakate, „Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
FPÖ präsentiert Wahlplakate von Hofer
Hofburg-Wahl FPÖ präsentiert Wahlplakate von Hofer
Die FPÖ plakatiert ihren Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer im Stichwahlkampf als "Stimme der Vernunft".
Hofer und Van der Bellen Kopf an Kopf
Hofburg-Wahl Hofer und Van der Bellen Kopf an Kopf
Die erste Umfrage zur Stichwahl der Bundespräsidentenwahl.
So chaotisch sind IS-Kämpfer
Islamischer Staat So chaotisch sind IS-Kämpfer
Kurdischen Kämpfern ist eine Helmkamera eines IS-Kämpfers in die Hände gefallen. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie chaotisch und panisch die Kämpfer der Extremistenmiliz vorgehen.
Spektakuläres Panorama-Foto vom Mars
Roter Planet Spektakuläres Panorama-Foto vom Mars
Die NASA setzte das 360 Grad Foto aus mehreren Aufnahmen zusammen, die der Mars-Rover Curiosity Anfang April an die Erde gefunkt hatte.
Mann bedroht TV-Studio im Pandakostüm
Angeschossen Mann bedroht TV-Studio im Pandakostüm
Am Donnerstag ist ein Mann außerhalb des Gebäudes des Fernsehsenders Baltimore TV anschossen worden. Laut Polizeiangaben reagierte der Mann nicht auf die Anweisungen der Polizeibeamten.
Luftangriff auf Klinik - Tote
Serien - Aleppo Luftangriff auf Klinik - Tote
Die syrische Regierung hat jede Verantwortung für die Luftangriffe auf das Krankenhaus zurückgewiesen. Die syrische Luftwaffe habe nichts damit zu tun, berichtete das staatliche Fernsehen am Donnerstag.
Schlägerei im türkischen Parlament
Visumsbefreiung Schlägerei im türkischen Parlament
Wegen einer Schlägerei im türkischen Parlament verzögert sich dort die Arbeit an Gesetzen für die Visumsbefreiung in der Europäischen Union bis kommende Woche.
News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Ein Toter News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Außerdem: FPÖ will Wirtin strafverfolgen lassen & Kuriose Verfolgungsjagd in Chile

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.