Kaltfront bringt Regen und Gewitter

Unwetterwarnung

Kaltfront bringt Regen und Gewitter

Von Westen her bringt eine Kaltfront am Sonntag in weiten Teilen Österreichs Regen und Gewitter.

Im äußersten Westen ist es von der Früh weg durchwegs trüb und es regnet oft anhaltend und teils intensiv. Die Schneefallgrenze sinkt bis zum Abend auf 1300 bis 1500m. Überall sonst zeigt sich zunächst noch länger die Sonne.

Spätestens ab Mittag nimmt die Bewölkung von Westen her aber generell zu und am Nachmittag breiten sich teils gewittrige Regenschauer aus. Bis zum Abend trocken und lange Zeit auch sonnig bleibt es im Südosten. Der Wind weht meist mäßig bis lebhaft, im Südosten in exponierten Lagen auch kräftig aus Südwest bis Nordwest. Nachmittagstemperaturen im Westen nur um 12 Grad, sonst 16 bis 24 Grad.

Aktuelle Unwetter-Warnung:

wetter1.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Wo heute Unwetter drohen:

Wien
Ab dem späteren Nachmittag sind Schauer zu erwarten, die im Lauf des Abends intensiver werden und bis Montagfrüh zwischen 5 und 12 Liter Regen pro Quadratmeter bringen.

Niederösterreich
Ab Mittag steigt die Schauer- und Gewitterneigung. Im westlichen Mostviertel kann es bereits ab dem frühen Nachmittag regnen, im Osten treffen die Niederschläge oft erst am späten Nachmittag oder am Abend ein. Vereinzelt sind auch Gewitter dabei, etwa im Waldviertel. Bis Montagfrüh ist mit Regenmengen von 6-12 Liter pro Quadratmeter zu rechnen, mit Gewittern lokal auch bis zu 20 Liter.

Burgenland
Am Nachmittag zeigen sich über dem Nordburgenland dichte Wolken. Ab dem späteren Nachmittag steigt die Neigung zu Regenschauern und einzelnen Gewittern, wobei die Gewitterwahrscheinlichkeit gering bleibt.

Steiermark
In der Obersteiermark ist ab Mittag mit Schauern und einzelnen Gewittern zu rechnen. Im Südosten bleibt es bis in die Nachtstunden trocken.

Oberösterreich
Von Westen her ziehen dichte Wolken und Schauer auf, im Inn- und Mühlviertel regnet es schon am Morgen, gegen Abend werden die Niederschläge im ganzen Land kräftiger. Bis Montagfrüh sind im Traunviertel zwischen 8 und 18 Liter Regen zu erwarten, im Zentralraum 10-20, im Innviertel auch bis zu 25 Liter.

Salzburg
Von Westen her verdichten sich die Wolken, am Nachmittag werden die Regenschauer kräftiger. In Salzburg-Stadt sind bis Montagfrüh 15-25 Liter Regen zu erwarten.

Kärnten
In Oberkärnten sowie in den Gurktaler Alpen entstehen erst am Nachmittag verstärkt Quellwolken und einzelne Gewitter. Abends breiten sie sich aus und können nachts alle Landesteile erfassen.

Tirol
In Tirol lässt der Föhn nach, am Nachmittag breitet sich von Westen her Regen aus. Bis Montagfrüh sind Regenmengen von 18 bis 40 Liter möglich. Die Schneefallgrenze sinkt bis auf 1.500 Meter.

Vorarlberg
Schon am Vormittag kommt kärftiger Regen auf, die Regenmengen können dabei beträchtlich ausfallen: Zwischen 20 und 40 Liter sind bis Montagfrüh zu erwarten. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1.300 bis 1.500 Meter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen