Keine Spur von bewaffnetem Bankräuber

Kennzeichen bekannt

© APA

Keine Spur von bewaffnetem Bankräuber

Ein maskierter und bewaffneter Täter hat am Donnerstag kurz nach 16.00 Uhr eine Bank in Sankt Johann am Walde (Bezirk Braunau) in Oberösterreich überfallen. Von ihm fehlte vorerst jede Spur. Das gab die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung bekannt.

Der Mann richtete zuerst eine Pistole auf eine Kundin und befahl ihr "Hinlegen, mach keinen Schrei". Danach drohte er zwei Angestellten und bediente sich selbst aus der Kassenlade. Er stopfte das Geld in eine Umhängetasche und flüchtete mit einem Pkw, der direkt vor der Filiale abgestellt war.

Das Kennzeichen auf dem Fluchtwagen, wurde schon bei einem Raubüberfall im Innviertel verwendet und ist gestohlen. Der Täter soll zwischen 175 bis 185 cm groß und korpulent sein. Er trug eine Gummimaske und sprach in oberösterreichischem Dialekt. Der Mann war mit einer dunkelgrün-weiß karierten Fleecejacke und einer Kappe bekleidet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen