Pfarrer schützt Frau vor Abschiebung

Bevölkerung hält Nachtwache

Pfarrer schützt Frau vor Abschiebung

„Wir halten hier permanente Wache“, sagt ein älterer Herr bestimmt. Er und ein gutes Dutzend Mitstreiter harren seit Dienstag im Pfarrhof Altmünster (Bez. Gmunden) aus. Selbst in der Nacht halten sie ein waches Auge auf Gayane F. (Name von der Redaktion geändert). Aus Angst davor, dass die Polizei auftauchen könnte. Denn: Die Armenierin (51), die seit drei Jahren in der Traunsee-Gemeinde lebt, soll noch diese Woche abgeschoben werden. Dagegen stemmt sich die Plattform „Altmünster für Menschen“ und der örtliche Pfarrer Franz Benezeder, der der integrierten Pädagogin Kirchenasyl gewährt: „Sie steht unter meinem persönlichen Schutz.“

Folter
Der Christin drohe in Armenien „die sichere Verhaftung, wenn nicht Folter“, sagt ein Unterstützer. Benezeders Ziel: Ähnlich wie im Fall Arigona Zogaj soll Gayane F. bei freiwilliger Ausreise und neuerlichem Asylantrag die sofortige Wiedereinreise gewährt werden. Diesbezüglich verhandelte er am Mittwoch mit Polizei und Bezirkshauptmannschaft, schaltete auch Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) ein. Bis es ein Ergebnis gibt, halten die Altmünsterer Wache – permanent.

(ort)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen