Polizei fasst brutalen Räuber (16)

Geständig

© Schwarzl/TZ ÖSTERREICH

Polizei fasst brutalen Räuber (16)

Die Vorarlberger Polizei hat einen 16-jährigen Jugendlichen als mutmaßlichen Räuber überführt. Der Bursche gestand, am vergangenen Mittwoch in Bludenz ein Geschäft für Nähwaren überfallen zu haben. Dabei bedrohte er die Angestellte mit vorgehaltenem Messer und forderte die Tageslosung. Anschließend flüchtete er mit der Beute von 400 Euro, konnte aber nach einem Hinweis aus der Bevölkerung ausgeforscht werden, teilte die Sicherheitsdirektion mit.

Messer gezückt
Der 16-Jährige betrat das Nähwarengeschäft am Mittwochmittag. Weil er sich sehr auffällig verhielt, wurde er von der Verkäuferin zum Verlassen des Geschäftslokals aufgefordert. Stattdessen zückte der Bursche jedoch ein Messer und verlangte nach dem Geld aus der Kassenlade. Nachdem er seine Beute eingesteckt hatte, machte sich der Jugendliche zu Fuß aus dem Staub.

Durch einen Hinweis aus der Bevölkerung fand die Exekutive die Identität des Burschen rasch heraus. Es wurden sowohl bei der Tat getragene Kleidungsstücke als auch ein Rest der Beute sichergestellt. Der 16-Jährige gab an, den Raubüberfall allein verübt zu haben. Er wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen