Sonderthema:
Polizei jagt brutalen Sex-Täter

Opfer schwer verletzt

Polizei jagt brutalen Sex-Täter

Wie berichtet, fiel ein Sex-Täter am helllichten Tag gegen 11 Uhr nahe dem Millennium Tower, gleich vis-à-vis der U-Bahn-Station Dresdner Straße, über eine 63-Jährige her, zerrte sie ins Stiegenhaus eines Gemeindebaus und verging sich an ihr.

Opfer erlitt bei Übergriff Serienrippenbrüche

Brüche. Der Sex-Täter ging dabei so brutal vor, dass sein Opfer schwere Verletzungen im Bereich des Mundes – offenbar um die Pensionistin am Schreien zu hindern – und auch mehrere Rippenbrüche erlitt.

DNA. Nach rund 15 Minuten ließ der Peiniger schließlich von seinem Opfer ab und machte sich aus dem Staub. Die geschockte 63-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittler des Landeskriminalamtes versuchten, DNA-Spuren am Tatort zu sichern.

15 Jahre. Zudem wird nun sämtliches Videomaterial aus der näheren Umgebung gesichtet. Für geschlechtliche Nötigung mit Körperverletzung drohen dem Täter bis zu 15 Jahre Haft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen