AUA-Flieger musste umdrehen

Probleme mit Fahrwerksanzeige

AUA-Flieger musste umdrehen

Wegen Problemen mit der Fahrwerksanzeige hat Donnerstagmittag ein Flugzeug der Austrian Airlines von Wien nach Dubai wieder umdrehen müssen. Laut Anzeige hat das Einziehen des Fahrgestells der Boeing 767 ein paar Sekunden länger gebraucht, als normalerweise üblich, sagte Sprecher Michael Braun.

Aus Sicherheitsgründen drehte die Maschine, die um 1.00 Uhr gestartet war, nach einer dreiviertel Stunde wieder um. Verletzt wurde von den 223 Passagieren und zehn Besatzungsmitglieder niemand.

Die Landung in Wien erfolgte ohne Probleme. Die AUA stellte für 16.45 Uhr eine andere Boeing 767 zur Verfügung, die eigentlich nach Peking fliegen sollte. Die Passagiere für den Peking-Flug wurden auf Swiss- und Lufthansaflüge umgebucht, so Braun. Die Maschine mit den Fahrwerksproblemen wird jetzt in der Werft genauer untersucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen