Sonderthema:
Reisebus brannte neben Gaslager ab

Weiz

© BFW Weiz

Reisebus brannte neben Gaslager ab

Ein unerwartetes Ende hat am Samstag der Steiermark-Trip 24 ungarischer Bus-Touristen genommen. Ihr Fahrzeug brannte im Bezirk Weiz auf der B72 völlig aus. Ursache: ein technischer Defekt. Der Sachschaden ist groß, verletzt wurde niemand.

Aufmerksamer Chauffeur
Die Reisegruppe war zu Mittag auf der B72 unterwegs, als Chauffeur Laszlo K. (36) ein dumpfes Geräusch im Fahrzeugheck aufhorchen ließ. Geistesgegenwärtig stoppte der 36-Jährige nach der Kreuzung St. Kathrein am Hauenstein/Ratten und ließ seine Passagiere aussteigen. Keine Sekunde zu früh, denn aus dem Heck qualmte bereits dichter Rauch. K. schnappte sich den Bordfeuerlöscher und versuchte die Flammen zu ersticken – vergeblich.

Gefahr durch Gas-Lager
Als die 50 Feuerwehrleute zur Stelle waren, brannte der Bus bereits lichterloh. "Gefährlich war die Situation, da sich in unmittelbarer Nähe das Gaslager der Firma Horn befand", erläutert Hannes Feiner von der Feuerwehr. Diese brachte letztlich die Flammen unter Kontrolle. Man versorgte die Reisegruppe im Rüsthaus von Ratten, bis ein Ersatzbus für die 24 Touristen eintraf.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen