Schwan legt täglich die Reichsbrücke lahm

Bilder gesucht!

Schwan legt täglich die Reichsbrücke lahm

Die Pubertät eines jungen Schwanes macht dieser Tage halb Wien zu schaffen. Dienstag und Mittwochfrüh stand der Verkehr auf der Reichsbrücke still, weil der sture Vogel auf der Autobahn spazieren ging. Im Ö3-Verkehrsfunk klingt das dann so: „Achtung, Autofahrer. Auf der Reichsbrücke befindet sich ein Schwan." Und am Mittwoch witzelte Moderator Robert Kratky: „Die Reichsbrücke hat ein neues Maskottchen. Der Schwan ist wieder da."

oe24 sucht die besten Schnappschüsse

Haben Sie sich auch schon einmal über den sturen Vogel geärgert?
Senden Sie uns Ihre Fotos vom Schwan auf der Reichsbrücke! Einfach eine E-Mail an 24024@oe24.at

Adler rettet Schwan.
Was Kratky nicht weiß: Der Jung-Schwan heißt Chris. Und so kam der Vogel zu seinem Namen: Am Dienstag, um 8.35 Uhr wurde die Funkstreife „Adler 31" alarmiert. Ein Klein-LKW hatte sich auf der Reichsbrücke quer über den rechten Fahrstreifen gestellt, um den Schwan zu beschützen, bis Hilfe kam.

Taufe.
Und die hieß Gruppeninspektor Christian Karner. Der packte das Tier vorsichtig an Hals und Körper und verfrachtete es in den Kofferraum des Streifenwagens. Dann ging es ab auf die Donauinsel. Nach einem kurzen Spaziergang, schwamm der Schwan in der Neuen Donau davon. Retter Karner taufte den Vogel scherzhalber auf den eigenen Spitznamen „Chris".

Radiohörer und Autofahrer warten heute gespannt darauf, ob Chris seinen dritten Ausflug auf die Reichsbrücke unternimmt. Warum er das am liebsten während der Rushhour macht, bleibt rätselhaft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen