Steirer fuhr mit Handgranate 30 Kilometer weit

Irrer Transport

Steirer fuhr mit Handgranate 30 Kilometer weit

Ein 36-jähriger Steirer hat am Freitagnachmittag in einem Wald in Schachen bei Vorau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) eine stark verrostete Handgranate aus dem Zweite Weltkrieg gefunden. Er nahm die Granate mit und transportierte diese 30 Kilometer weit, teilte die Polizei in einer Aussendung mit. Der Entminungsdienst entsorgte das Kriegsrelikt.

Der Mann wollte die Granate zu seinem Schwiegervater, einem ehemaligen Bundesheerbediensteten, bringen. Dieser verständigte sofort die Polizei. Die Exekutive warnt davor, gefundenes Kriegsmaterial zu berühren. Sie empfiehlt, in so einem Fall den Notruf zu wählen und Hilfe zu holen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten