Sonderthema:
Traurige Weihnachten: Haustiere verbrannt

Tragödie

© FF

Traurige Weihnachten: Haustiere verbrannt

Tränenreiche Weihnachten stehen Silvia K. (30) ins Haus. Zwei Tage vor dem Heiligen Abend steht sie vor dem Nichts. Am Dienstag brannte ihr Haus in Regelsbrunn (Bez. Bruck/Leitha) komplett ab. Ihre zwei Schäferhunde, ein kleiner Mischlingsrüde und ihre Lieblingskatze verbrannten hilflos in den Flammen.

Haus vernichtet
Am Dienstag früh fuhr Silvia K. – wie jeden Tag – nach Wien zur Arbeit. Hunde und Katze blieben allein zu Hause. Gegen 14.55 Uhr schrillten bei der Feuerwehr die Alarmsirenen. Das kleine Haus stand in Vollbrand. Leopold Zwickelstorfer von der Feuerwehr: "Ich war einer der ersten am Brandherd. Da war schon alles restlos vernichtet. Es war nichts mehr zu retten."

Trauerjahr
Bereits im Juli schlug das Schicksal beinhart zu. K.s Lebensgefährte kam bei einem Arbeitsunfall ums Leben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen