Unfall-Serie: Toter & Verletzte auf den Pisten

Skigebiete voll

Unfall-Serie: Toter & Verletzte auf den Pisten

Das schöne Wetter sorgt für volle Pisten in den Skigebieten - und für eine Serie von Unfällen. In der Steiermark gab es einen Toten, in Tirol mehrere Schwerverletzte.

Ein 62-Jähriger Skifahrer aus dem Burgenland ist am Samstagvormittag bei einem Unfall im Skigebiet Hauser Kaibling (Bezirk Liezen) tödlich verunglückt. Der Mann war laut Polizei mit einem Snowboarder zusammengeprallt. Für den Eisenstädter kam jede Hilfe zu spät. Der Snowboarder erlitt leichte Verletzungen.

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte, war der 62-Jährige aus bisher unbekannter Ursache etwa 300 Meter oberhalb der Talstation des sogenannten Höfi Express mit einem 37-jährigen Snowboarder aus Oberösterreich kollidiert. Dabei erlitt der Skifahrer vermutlich einen Genick- oder Schädelbruch und starb noch an der Unfallstelle. Zur Klärung der genauen Todesursache wurde eine Obduktion angeordnet.

Schwerverletzte in Tirol

Das vom Wetter begünstigte Wintersportwochenende in Tirol hat nach einer ersten Zwischenbilanz für mindestens drei Skifahrer und Snowboarder mit schweren Verletzungen im Krankenhaus geendet. Nach einem Zusammenstoß mit einem Zehnjährigen im Skigebiet Bergeralm in Steinach am Brenner beging eine unbekannte Skiläuferin Fahrerflucht.

Dem einheimischen Bub, der als drittletzter einer Schülergruppe mit den Skiern auf der Familienabfahrt unterwegs war, hatte plötzlich die Sicht verloren, weil die Unbekannte in die Gruppe gefahren war, stark abgebremst und dabei eine große Schneestaubwolke aufgewirbelt hatte. Er stieß mit der Frau zusammen, die nach dem Vorfall weiterfuhr, während der Zehnjährige schwer verletzt wurde. Er wurde in das LKH Hall in Tirol gebracht.

Im Skigebiet Zillertal-Arena kam ein 27 Jahre alter Schweizer aus noch ungeklärter Ursache auf einer schwarzen Piste zu Sturz und schlitterte in einen Fangzaun. Nach Polizeiangaben wurde er nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber Martin 7 mit den Tau geborgen und in das Bezirkskrankenhaus Schwaz geflogen. Im Skigebiet Penken (ebenfalls Zillertal) kam ein Snowboarder von der Piste ab prallte vermutlich gegen einen Baum. Auch er musste mit dem Tau geborgen und ins Krankenhaus geflogen werden. Die genauen Umstände und die Nationalität des Verunglückten waren vorerst noch ungeklärt.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen