Lokalsterben in der Linzer Innenstadt

Verschlossene Türen

© mediabox.at/Schwarzl

Lokalsterben in der Linzer Innenstadt

Anfang Juli hat das 415 Jahre alte Linzer Traditionshotel Drei Mohren zugesperrt. Hotelier Rudolf Loidl (64) ging in Pension, er hat keinen Nachfolger gefunden. Während Loidl derzeit auf Urlaub ist, gibt die Tochter der Hoteliersfamilie bekannt, dass das Hotel bereits verkauft ist. Ein Linzer Unternehmer wolle das gegenüber dem Landhaus an der Promenade situierte Vier-Sterne-Hotel in Wohnungen umbauen.

Wiener Wald
Indes wird für einen weiteren Traditionsbetrieb auf der Promenade, das Wiener Wald-Restaurant, weiterhin ein Pächter gesucht. Immobilienmakler Cyrus Rahmat auf ÖSTERREICH-Anfrage: „Die Lokalität steht seit circa drei Monaten frei. Wir haben aber bereits sehr konkrete Interessenten.“ Bei einer Immobilie in dieser Größenordnung sei ein halbes Jahr Suchzeit für einen neuen Pächter gang und gäbe. Ab Herbst soll etwas Neues entstehen. Ein Gastronomiebetrieb sei aber nicht erste Wahl, sagt Rahmat.

Café Landgraf
Auch in Urfahr steht man seit Anfang Juli bei einem alteingesessenen Lokal vor verschlossenen Türen. Betreiber Helmut Ries hat das Café Landgraf gepachtet und sucht derzeit einen Sub-Pächter. „Frühestens im September wird wieder aufgesperrt“, verrät Ries. Nach wie vor geöffnet hat das Hotel Landgraf, das sich im gleichen Haus befindet.

Irish Pub
Zur Lokalruine verkommt das ehemals beliebte Kitty Kiernan’s Irish Pub. Das Traditionslokal am Hessenplatz steht seit mehr als einem Jahr leer. Nach dem Konkurs droht der Guinness-Zapfhahn einzurosten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen