Mercedes AMG GLE 43

Mit drei Freunden in Papas Mercedes erwischt

Mehrere Anzeigen: Bub (14) in 380-PS-Boliden auf Spritztour

Der Jugendliche flog bei einer Kontrolle auf und wurde mehrfach angezeigt.

Wien. Ein erst 14-jähriger Wiener tischte seinen Eltern in der Nacht auf Samstag ein Märchen auf, indem er sie bat, bei Freunden übernachten zu dürfen.

Als die Eltern einwilligten, schnappte sich der Bursch still und heimlich die Autoschlüssel des rund 100.000 Euro teuren Mercedes AMG GLE 43 seines Vaters und lud drei Kumpels (alle 15) zu einer nächtlichen Spritztour ein, um bei ihnen Eindruck zu schinden.

Nervosität alarmierte Polizei

Doch die Fahrt fand gegen 1.20 Uhr bereits nach wenigen Metern ein jähes Ende. Der 14-Jährige wollte in der Laxenburger Straße (Favoriten) nach links abbiegen und musste wegen Rotlichts an einer Ampel anhalten, als eine Polizeistreife neben dem schwarzen Mercedes stehen blieb. Da die jungen Insassen, die alle Masken aufhatten, allerdings auffällig nervös zu den Beamten hinüberschauten und seit 20 Uhr Ausgangssperre herrschte, wurde der 380-PS-Bolide von den Polizisten kontrolliert und die Burschen flogen auf.

Mehrere Anzeigen

Die Beamten verständigten die Eltern der Jugendlichen, die ihre Kinder abholten. Der 14-Jährige wurde nach dem Führerscheingesetz und – wie auch seine Freunde – wegen des Ignorierens der Ausgangssperre nach der Covid-19-Verordnung angezeigt. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten