Sintflut-Regen in Wien

Heftige Niederschläge

Sintflut-Regen in Wien

Heftige Regenfälle sind am Mittwochnachmittag über Wien gezogen. Die sintflutartigen Niederschläge haben innerhalb von Sekunden für Überschwemmungen in den Straßen der Hauptstadt gesorgt.

Diashow Starkregen in der Bundeshauptstadt

Sintflutartiger Wolkenbruch in Wien

Sintflutartiger Wolkenbruch in Wien

Sintflutartiger Wolkenbruch in Wien

Sintflutartiger Wolkenbruch in Wien

Sintflutartiger Wolkenbruch in Wien

Sintflutartiger Wolkenbruch in Wien

Sintflutartiger Wolkenbruch in Wien

Sintflutartiger Wolkenbruch in Wien

Sintflutartiger Wolkenbruch in Wien

Sintflutartiger Wolkenbruch in Wien

1 / 10

Von Osttirol bis ins Südburgenland regnete es bei dichter Bewölkung seit der Früh weg immer wieder und auch einzelne, eingebettete Gewitter waren mit dabei.

Video zum Thema Sintflutartige Regenfälle in Wien

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.



An der Alpennordseite ziehen seit dem frühen Nachmittag Wolken auf, eine Störung zieht von West nach Ost und sorgt für teils gewittrige Regenschauer. Rund um St. Pölten sowie im Flachgau und im westlichen Innviertel können sich Gewitter bilden. Sonnenschein gibt es aber zwischendurch immer wieder. Mit Störungsdurchzug sowie in der Nähe von Schauerzellen kann der Wind aus West bis Nord vorübergehend lebhaft bis kräftig auffrischen. Die Höchstwerten erreichen am Nachmittag 17 bis 25 Grad.

Das Wetter am Mittwochabend:

unwetterabend.jpg © wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte für die genaue Prognose in Ihrem Ort)

So wird das Wetter in den Bundesländern:

Wien:
Anfangs ist es noch recht sonnig, im Tagesverlauf bilden sich jedoch vermehrt Quellwolken und besonders am Nachmittag ziehen von Nordwesten her Regenschauer durch. Auch Gewitter sind im Umland von Wien nicht auszuschließen. Die Sonne kommt dann nur mehr zwischendurch zum Zug. Der Wind weht zunächst schwach bis mäßig aus Südost, dreht mit Störungsdurchzug auf Nordwest und frischt lebhaft auf. Von etwa 13 Grad in der Früh steigt die Temperatur auf rund 24 Grad.

Niederösterreich:
Zunächst scheint noch oft die Sonne. Am Vormittag bilden sich jedoch vermehrt Quellwolken und von Westen her ziehen im Tagesverlauf im ganzen Land teils kräftige Regenschauer und einzelne Gewitter durch. Zwischen den Schauern lockert es auf und zeitweise kann sich die Sonne zeigen. Der Wind weht zunächst meist schwach bis mäßig aus südlicher Richtung, dreht mit Störungsdurchzug auf Nordwest und frischt lebhaft auf. Nach Frühtemperaturen zwischen 8 und 14 Grad steigt die Temperatur auf Höchstwerte zwischen 16 und 25 Grad.

Burgenland:
Vor allem im Süden regnet es aus starker Bewölkung den ganzen Tag über zeitweise, dabei können auch kräftige Regenschauer niedergehen. Nach Norden zu ist die Bewölkung zunächst aufgelockert und es scheint zeitweise die Sonne. Am Nachmittag ziehen hier von Westen her zum Teil gewittrige Regenschauer durch. Mit Störungsdurchzug dreht der Wind im Norden auf Nordwest und lebt böig auf, sonst bleibt es eher schwach windig. In der Früh liegen die Temperaturen zwischen 12 und 14 Grad, tagsüber werden maximal 19 bis 24 Grad erreicht.

Oberösterreich:
Am Mittwoch scheint vorerst noch zeitweise die Sonne. Im Lauf des Vormittags kommen Wolken auf, die im südlichen Bergland dichter werden. In der nördlichen Landeshälfte gibt es wechselnd bewölktes Wetter. Erste Regenschauer sind am Vormittag möglich, am Nachmittag breiten sich die Regenschauer auf das ganze Land aus. Zum Teil frischt lebhafter Wind aus West bis Nordwest auf, der Spitzen bis 40 km/h erreichen kann. Am Morgen betragen die Temperaturen 9 bis 13 Grad, die Höchstwerte erreichen 17 bis 23 Grad.

Salzburg:
Am Mittwoch kann sich am Morgen in den nördlichen Landesteilen noch die Sonne zeigen. Im Lauf des Vormittags ziehen aber wieder dichte Wolken auf und in Folge breiten sich Regenschauer aus. Am Nachmittag kann es zum Teil kräftige Regengüsse geben. Tagsüber frischt lebhafter Nordwestwind auf. Am Morgen betragen die Temperaturen 8 bis 12 Grad, tagsüber gibt es maximal 16 bis 22 Grad.

Steiermark:
Auch am Mittwoch ist es stark bewölkt bis bedeckt und es regnet weiter, wobei der Niederschlagsschwerpunkt im Süden der Steiermark liegt. Es können teils größere Mengen fallen. Die Temperaturen bleiben gedämpft. Nur im Nordwesten kann es zeitweise etwas auflockern. Frühwerte 9 bis 13 Grad, Maxima 16 bis 20 Grad.

Kärnten:
In der Früh ist es in Kärnten meist stark bewölkt, es regnet aber nur vereinzelt im Süden. Im Laufe des Vormittags muss man dann besonders in den südöstlichen Landesteilen wieder mit teils anhaltendem Regen rechnen. Sonst handelt es sich meist nur um Regenschauer. Am Nachmittag sind dann vor allem über den Bergen noch zahlreiche Regenschauer möglich, während es im Klagenfurter Becken durchwegs trocken ist. Später können die Wolken auch etwas auflockern. Frühtemperaturen 10 bis 15 Grad, Maxima 16 bis 21 Grad.

Tirol:
Im Nordstau wird der Regen im Tagesverlauf wieder etwas intensiver und anhaltender. Ein wenig Sonne geht sich zwischendurch aber aus, vor allem am Vormittag. Nachmittags sind im Unterland wieder kräftige Güsse dabei. Im Oberland nach Süden zu freundlicher, auch in Südtirol aufgelockert bei zeitweiligen gewittrigen Schauern. In Osttirol eher dicht bewölkt und vor allem nachmittags gewittrig. Tiefstwerte: 8 bis 13 Grad. Höchstwerte: 17 bis 22 Grad.

Vorarlberg:
Vormittags vor allem Bodenseeraum und im Rheintal etwas Sonne. Später verdichten sich die Wolken von Norden her. Es gibt wieder Regen, wenn auch nicht besonders intensiven. Nach Süden zu nachmittags freundlicher, dafür sind die zeitweiligen Regenfälle dort am ehesten mit gewittrigen Schauern durchsetzt. Tiefstwerte: 9 bis 13 Grad. Höchstwerte: 18 bis 23 Grad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen