Graz und Graz-Umgebung

Graz und Graz-Umgebung

Zwei Brände: Feuerwehr rettete Bewohner

Zwei Brände haben am Dienstagabend in Graz und Graz-Umgebung einen Großeinsatz der Feuerwehren und Verkehrsbehinderungen ausgelöst. In der Gemeinde Gratwein-Straßengel brannte das Wohnhaus eines bäuerlichen Anwesens komplett nieder. In der Grazer Annenstraße stand das zweite Stockwerk eines Mehrparteienhauses in Flammen. Die Feuerwehr rettete zwei Bewohner.

120 Feuerwehrleute
Am Anwesen in Gratwein-Straßengel entdeckte die Enkelin des Besitzers gegen 18.00 Uhr einen Brand im Bereich des Dachstuhls des Wohngebäudes und alarmierte die Feuerwehr. Aufgrund der dezentralen Lage des Hauses trafen die ersten Feuerwehren erst rund 20 Minuten nach Alarmierung ein. Das 400 Jahre alte Holzhaus konnte trotz intensiver Brandbekämpfung durch elf Feuerwehren nicht mehr gerettet werden. An die 120 Feuerwehrleute waren bis in die frühen Morgenstunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Verletzte gab es nicht. Der Schaden wird laut der Landespolizeidirektion Steiermark auf rund 300.000 Euro geschätzt. Die Brandursache stand noch nicht fest

Bewohner gerettet
In Graz ist gegen 19.20 Uhr im zweiten Obergeschoß in der Wohnung einer 57 Jahre alten Pensionistin ein Brand ausgebrochen. Die Mieterin der betreffenden Wohnung und ihr 37-jähriger Bekannter konnten sich laut Polizei selbstständig ins Freie retten. Sie erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und wurden in ein Spital gebracht. Ein Mann und eine Frau wurden durch Atemschutztrupps der Berufsfeuerwehr gerettet, die restlichen Bewohner des Hauses brachten sich selbst in Sicherheit. Mehrere Personen konnten jedoch aufgrund des entstandenen Wasserschadens und der toxischen Brandgase die Nacht nicht in ihren Wohnungen verbringen. Der Gesamtschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Glosende Zigarette
Nach ersten Ermittlungen dürfte eine glosende Zigarette ein Sofa in Brand gesetzt haben. Das Feuer griff anschließend auf die gesamte Wohnung über und verursachte starke Rauchentwicklung. Die Grazer Berufsfeuerwehr war mit mehr als 20 Personen und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Für die Löschwasserversorgung musste die Annenstraße kurzzeitig gesperrt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen