Burgenländer drohte Ex-Freundin mit Mord

Großeinsatz

© APA

Burgenländer drohte Ex-Freundin mit Mord

Die herbeigeholte Polizei ging zuerst davon aus, dass der Mann bewaffnet ist. Als sie ihn festnehmen konnten, stellten sie fest, dass er keine Schusswaffe bei sich trug.

Großes Polizeiaufgebot vor Ort
Gegen 19.40 Uhr kam es zu einem Streit zwischen den beiden Ex-Partnern. Der Mann aus dem Bezirk Neusiedl am See war auf der Fahrbahn vor dem Wohnhaus der 37-Jährigen und schrie. Da die verständigte Polizei davon ausging, dass er eine Waffe bei sich trägt, wurde Verstärkung angefordert. Sämtliche Zufahrtstraßen zu dem Haus wurden großräumig abgesperrt.

Die Exekutivbeamten konnten ihn schließlich dazu bringen, sich auf den Boden zu legen, was er auch sofort tat. Der 38-Jährige war unbewaffnet. Zur Einvernahme wurde er in die Polizeiinspektion Kittsee gebracht. Ob der Verdächtige auf freiem Fuß angezeigt oder inhaftiert wird, werde noch abgeklärt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen