Sonderthema:
Autolenker stirbt bei Zug-Kollision

Unfalldrama in Kärnten

© dpa

Autolenker stirbt bei Zug-Kollision

Ein 47 Jahre alter Autolenker ist Montagvormittag bei Steindorf (Bezirk Feldkirchen) in Kärnten beim Queren eines unbeschrankten Bahnübergangs mit einem Pkw von einem herannahenden Regionalzug erfasst und getötet worden. "Der Mann dürfte das Rotlicht missachtet haben, wir sind sehr betroffen von dem Unglück", sagte ÖBB-Sprecher Christoph Posch.

Auto 100 Meter mitgeschleift
Der Regionalzug war von Villach in Richtung Feldkirchen unterwegs gewesen. Die vom Lokführer eingeleitete Notbremsung kam für den Unglückslenker zu spät. Sein Fahrzeug wurde über 100 Meter mitgeschleift und letztendlich unter dem Zug eingeklemmt.

Ein technischer Defekt bei Signalanlage des Bahnübergangs wurde von der ÖBB ausgeschlossen. "Wir appellieren an alle Autofahrer bei Rotlicht stehen zu bleiben, alles andere ist sehr gefährlich", erklärte Posch.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen